Kategorien
Motivation & Erfolg

Das Leben von Jim Rohn und der Nachlass der Motivationslegende

Jim Rohn absolvierte mehr als 6000 Seminare in seinem Leben und half Millionen von Menschen die Grundlagen für erfolgreiches Leben zu lernen.

Rohn betonte immer die Bedeutung der ständigen persönlichen Entwicklung, nicht nur sich selbst zugute, sondern auch als eine positive Beeinflussung an das Leben von anderen Menschen.

Rohns Lebensgeschichte und sein globaler Einfluss sind noch beeindruckender, wenn man seine bescheidene Abstammung berücksichtigt. Jim Rohn ist als Einzelkind von Claire und Emmanuel Rohn auf einer Farm in Idaho aufgewachsen. Sein Vater war als Katechet tätig und brachte dem jungen Jim das Geschichteerzählen bei. Sonst hatte der Junge Jim keinerlei Fähigkeiten und Vorteile gegenüber denen, die später zu seinen Zuhörer gehörten. Er sagte öfters, dass seine Kindheit von Arbeitsmoral geprägt war, die aber in ihm keine Ambitionen weckte. Er war ein guter Schüler und schloss das Gymnasium als drittbester in seiner Klasse. Als er das College ging, konnte er sich dort nie richtig gut zurechtfinden – wie er immer betonte, lernte er da zwar Zahlen und Fakten, die man aber in richtigen Leben niemals richtig verwenden konnte. Nach eineinhalb Jahren verließ Rohn das College, weil er überzeugt war, dass er sich mit einen guten Job besser um seine Familie kümmern könnte. Doch, wie er nach ein paar Jahren herausgestellte, brachte ihm ein solches Leben nur ständige Leiden und Schulden.

„Gewinne sind besser als Löhne“ – Jim Rohn

Das war nicht der Fall, dass Rohn sein Leben nicht mehr ändern wollte, aber er hatte einfach nicht gesehen welche Fähigkeiten der eigentlich besitzt um ein besseres Leben zu leben. Zu diesem Zeitpunkt war Rohn schon Vater und Ehemann, der sich durch Leben mit großer Mühe kämpfte. Seine Frustrationen waren immer größer, weil er sein Versprechen, ein besseres Leben für seine Familie zu verschaffen, nicht halten konnte. In wahrscheinlich den schwierigsten Zeit seines Lebens zerrte ihn ein Freund zu einem Seminar von Motivationstrainer und Verkäufer namens Earl Schoaff. Schoaffs Botschaft und Lebensweise machte einen großen Eindruck an Rohn, der entschlossen war, seinen neuen Lehrer zu folgen. In der nächsten fünf Jahren unterrichtete Schoaff Rohn nach seiner einfachen, aber effektiven Lebensphilosophie, die an Persönlichkeitsentwicklung basierte. Zitate wie: Arbeiter härter an sich selbst, als an deinen Job oder dein Einkommen ist in direktem Zusammenhang nur mit deiner Lebensphilosophie und nicht mit der Wirtschaftskrise, wurden Rohns ständige Begleiter auf dem Weg in die bessere Zukunft.

Ständige Persönlichkeitsentwicklung ist das Rezept fürs Erfolg

Motivationstrainer Jim Rohn
Motivationscoach Jim Rohn

Ständige Persönlichkeitsentwicklung wurde das Leitfaden von Rohns Leben. Er lernte, dass alle einen schönen Leben genießen können, wenn sie die richtige Lebensphilosophie mit Selbstdisziplin und Aktivität kombinieren. Schoaffs Training gab Rohn die richtige Fähigkeiten um sich selbst und andere besser an die Herausforderungen des Lebens vorzubereiten. Der verfolgte auch eine andere sehr wichtige Lebensweisheit von Earl Schoaff, die sagt, dass Gewinne besser sind als die Löhne. Rohn fing an seinen Geschäfts aufzubauen um seinen mageren Lohn, den er als Administrator in einen Kaufhaus verdiente, zu verbessern. Schoaff herausforderte den jungen Mann immer wieder, bis er fünf Jahre nach ihrem Treffen in Alter von 49 starb. Ein Jahr später wurde Rohn, dann 31, letztendlich Millionär. Immer wieder erzählte Rohn seinen Seminaren, dass Schoaffs Lehre das wichtigste Bestandteil seines Erfolges war.

Seine Tellerwäscher zum Millionär Geschichte präsentierte er in einer örtlichen Rotaryclub als er aus Idaho nach Kalifornien zog. Hier beginnt eigentlich eine neue Geschichte, die Inspiration und Hoffnung Millionen von Menschen brachte. Seine erste Rede wurde als „Idaho Farm Boy Makes It to Beverly Hills“ betitelt und das Publikum genoss seinen unterhaltsamen Vortragsstil. Es dauerte dann nicht lange, bevor er die ersten Einladungen erhielte, um an Hochschulen, Gymnasien und verschiedenen Unternehmen Reden zu halten. Wegen der großen Nachfrage entschloss sich Rohn seinen neuen Hobby zum Beruf zu machen und begann im Jahre 1963 mit seiner Mission anderen Leuten das Erfolg in Leben beizubringen. Zuerst in der Vereinigten Staaten und dann auf der ganzen Welt.

Jim Rohn: Mentor für die Mentoren

Seine Popularität stieg, auch wenn sich seine Botschaft über die Grundlagen der Erfolgsphilosophie nicht änderte. Wahrscheinlich auch deswegen, weil in seiner Philosophie nichts Mystisches gibt, was Leute verunsichern würde. Er sagte immer, dass es keine neue Grundlagen gibt. Die Wahrheit ist nicht neu und ist schon lange bekannt, wir müssen sie nur in unserem Leben richtig nutzen. Jim Rohn aufklärte uns, dass Erfolg einfach sein kann und das es nichts anderes ist, als Festhalten an der grundlegenden, aber meist übersehenen Grundlagen. Die Philosophien, die er lehrte galten schon vor 2000 Jahren und werden auch nächsten 200o Jahre gelten.

Jim Rohn ist als einer der bedeutendsten Persönlichkeitsentwicklungsexperten in der Welt anerkannt. Im Laufe seiner Karriere sprach er vor mehr als 5 Millionen Menschen, während Millionen seine Seminare über Audio- und Videoprogramme absolvierten oder einer von seinen 25 Bücher lasen. Jim Rohn starb am 5. Dezember 2009, doch seine Botschaft lebt auch deswegen weiter.

Webseite: Jim Rohn International

Von Marko Hanzelic

Mag. Pharm Marko Hanzelic - Mann, Unternehmer, Apotheker, Journalist, Fußballspieler, Winzer, Gurman, Autoliebhaber, Motivator, Weltenbummler und Weltverbesserer.

Eine Antwort auf „Das Leben von Jim Rohn und der Nachlass der Motivationslegende“

Kommentar verfassen