Gefahren und Nutzen von Sonnenstrahlen

Die Sonne ist die Quelle des Lebens auf der Erde. Die Sonnenstrahlen in begrenzter Dauer, haben positive Wirkung auf die unsere Gesundheit.

Jeder freut sich unbeschwert Sonnenstrahlen zu genießen. Die Zeiten von eitel Freude und Sonnenschein sind zwar noch nicht vorbei, aber zumindest getrübt. Die Ursache dafür liegt in der steten Abnahme der Ozonschicht. Die permanente Abnahme dieser riesigen UV-Schutzbrille, die in den letzten dreißig Jahren um ca. 10 % geschwächt wurde, hat weitreichende Folgen. Heute schon bekommen Menschen die langfristigen Folgen einer vermehrten UV-Strahlung am eigenen Leibe zu spüren. Die Sonnenbrandgefahr wächst.

Es gibt viele gute und auch schlechte Wirkungen der Sonne auf unseren Körper. Die guten sind:

  • die Sonne ermöglicht unseren Körper die Bildung von Vitamin D,
  • stärkt unser Abwehrsystem gegen Infektionskrankheiten,
  • verbessert die Versorgung des Gewebes mit Sauerstoff,
  • beeinflusst günstig die Durchblutung.

Auf der anderen Seite aber:

  • die Strahlen der Sonne erhöhen das Risiko von Hautkrebs,
  • UVA-Strahlen beschleunigen unsere Alterung,
  • UVB-Strahlen verursachen Sonnenbrand,
  • immer häufiger zeigt unsere Haut mit Rötungen, Jucken und verschiedenen Ausschlägen, das sie empfindlich ist.

Besonders empfindlich und bedroht sind unsere Kinder. Sie verbringen meist recht viel Zeit im Freien und sind daher auch der Sonneneinwirkung in besonderem Maße ausgesetzt. Ihre junge Haut ist noch sehr empfindlich gegenüber äußeren Einflüssen. Ein guter Sonnenschutz ist bei kleinen Kindern deshalb oberstes Gebot. Kleidung und Schatten sind ein einfacher Sonnenschutz für die Kleinsten. In den ersten zwölf Monaten sollte die empfindliche Haut des Kindes nicht unnötig mit Sonnenschutzmitteln belastet werden. Stattdessen sollte es sonnengerecht gekleidet werden.

Ohren, Gesicht und Kopfhaut sind Körperstellen, die dem Sonnenlicht besondere Angriffsflächen bieten. Tuch, Kappe oder Hut zieren nicht nur den Kopf der Kleinsten, sondern schützen ihn auch. Augenlider, Nasenrücken und Lippen reagieren auf zu starke Sonnenbestrahlung besonders empfindlich. Ein ausreichender Schirm, der dem Gesicht genügend Schatten gibt, ist daher wichtig. Auch an den Nacken der Kinder sollte gedacht werden, auch er muss vor der Sonne ausreichend geschützt werden.

Mag. Pharm. Bojan Potrc - Mann, Apotheker, Gesundheitsexperte, Maratonläufer, Bergsteiger Rallyfahrer und Weltverbesserer.

2 Comments

  1. Jean

    26. Juni 2011 am 19:04

    Gefaellt mir sehr der Blog. Schone Themenwahl.

  2. Werbeartikel Kugelschreiber

    3. Juli 2011 am 22:54

    Das Theme ist sehr schoen. Durch das klare Design findet man sich schnell zurecht.

Kommentar verfassen