Das Wissen um den gesunden Wettbewerb

Kein Wunder, dass Boot-Camps und Gruppenaerobik so beliebt sind. Menschen motivieren sich gegenseitig bei der Gruppenaktivität  und trainiren deshalb härter, als wenn sie alleine das Training durchführen.

Menschen motivieren sich gegenseitig bei der Gruppenaktivität und trainiren dadurch intensiver.

Menschen motivieren sich gegenseitig bei der Gruppenaktivität und trainiren dadurch intensiver.

Forscher an der University of Oxford fanden heraus, dass Menschen, die in Gruppen trainieren, ihre Schmerzgrenze höher stellen können, als diejenigen, die die Übungen alleine machen. Die Wissenschaftler sind sich noch nicht einig, wie genau das alles passiert, sie glauben aber, dass das Wettbewerb zwischen der Menschen in der Gruppe auch für das gesteigerte Ausscheiden von Botenstoff Endorphin sorgt. Endorphin ist auch als Gute-Laune-Hormon bekannt.

Wenn Sie keinen Trainingspartner haben ist auch die Musik ein guter Begleiter beim Training. Verschiedene Studien zeigen, dass die Musik als Störungsfaktor für die Anstrengungsreaktionen dient, was auch anstrengende Übungen einfacher scheinen macht.

Mag. Pharm Marko Hanzelic - Mann, Unternehmer, Apotheker, Journalist, Fußballspieler, Winzer, Gurman, Autoliebhaber, Motivator, Weltenbummler und Weltverbesserer.

Kommentar verfassen