Preiselbeeren und ihre antioxidative Heilkraft

Preiselbeeren sind vor allem von ihren Reichhalt an antioxidativen Stoffen bekannt, sie sind aber auch ein bekanntes Heilmittel gegen die Infektionen der Harnwege. Sie sind auch eine geschätzte Delikatesse und zählen zu bedeutenden Grundlagen des gesunden Diätplan.

Die Sorge für gesunde Harnwege

Preiselbeere enthalten Proanthicyanidine, Stoffe, die in die Gruppe von Flavonoiden gehören, ermöglichen aber, dass Bakterien wie Escherichia Coli, die für Entzündungen der Harnwege zuständig sind, Standfestigkeit an der Blase-Wand verlieren und deshalb aus der Blase ausgespült werden. Eine in Jahr 2002 ausgeführte Studie zeigte, dass unter der Speisen, die eine Quelle von Phytochemikalien sind (Äpfel, Schokolade, Preiselbeere, Tee, Trauben), nur die Preiselbeeren Befestigung von Bakterien an der Blase-Wand verhindern. Für diese Hemmwirkung genügen schon zwei Gläser des Preiselbeeren-Saft pro Tag.

Reich an Antioxidantien

Preiselbeeren enthalten neben Proanthocyanidinen auch andere Phytochemikalien, die auch antioxidative Wirkung haben. Es ist bekannt, dass die Antioxidanten in den Körper das Wirken von freien Radikalen hemmen. Gerade die freien Radikale sind Hauptverursacher vieler Krankheiten, unter denen auch verschiedenen Krebsarten und Herzkrankheiten. Preiselbeeren haben wegen ihrer antioxidativen Wirkung eine sehr wichtige Rolle in Vorbeugung dieser Krankheiten.

Mag. Pharm Marko Hanzelic - Mann, Unternehmer, Apotheker, Journalist, Fußballspieler, Winzer, Gurman, Autoliebhaber, Motivator, Weltenbummler und Weltverbesserer.

Kommentar verfassen