Mit Bewegung gegen Stress und Dauerdruck

Stress ist zu festen Bestandteil unseres Lebens geworden und fast 80 Prozent der Menschen in Deutschland und Österreich empfinden ihr Leben als stressig. Dabei ist Dauerdruck der Verursacher von vielen Krankheiten.

Aufgrund der Wirtschaftskrise sind derzeit viele Menschen verunsichert und stehen unter großer Belastung. Unsichere Arbeitsverhältnisse in der Krise, hoher Termindruck, unflexible und lange Arbeitszeiten, Mobbing und nicht zuletzt die unvereinbarkeit von Beruf und Familie sind die Hauptursachen für berufliche Überlastung mit Stressfolgen. Magenschmerzen, Kopfdruck, Herzrasen, Atemnot und Durchfälle, aber auch Nervosität, Depressionen, Unruhezustände und Schlafstörungen können deshalb als körperliche Symptome auftreten.

Dagegen helfen Bewegung und Entspannung, die oberflächlich gesehen zwar Kontraste darstellen, doch gleichmäßige Bewegungsabläufe bei mittlerer Anstrengung entspannt Geist und Körper. Regelmäßige Bewegung senkt den Blutzuckerspiegel, hat einen günstigen Einfluss auf das Herz-Kreislauf-System und fördert die Bildung von körpereigenen Glückshormonen. Sie müssen aber die ausgewählte Sportart mögen, um beste Ergebnisse zu erziehlen und sich an die Regeln halten, um sich dabei nicht zu verletzen.

Mag. Pharm Marko Hanzelic - Mann, Unternehmer, Apotheker, Journalist, Fußballspieler, Winzer, Gurman, Autoliebhaber, Motivator, Weltenbummler und Weltverbesserer.

Kommentar verfassen