in ,

Papaya, die Powerfrucht aus den Tropen

Papaya - Powefrucht aus der Tropen

Lecker, zart und genussvoll ohne viele Kalorien sind die wichtigsten Merkmale der Carica papaya, wie Papaya botanisch genannt wird. Papaya als Pflanze wächst wie ein Baum und gehört zu den Melonenbaumgewächsen.

Die Früchte sind so groß wie die mittlerweile überall gehandelte Mango, bei günstigen Bedingungen und je nach Sorte auch grösser – bis etwa so groß wie ein Fußball. Sie sind zunächst glänzend grün und werden schließlich, wenn sie reif werden, leuchtend gelb. Die Früchte aber wachsen überall aus dem Baum, also direkt aus dem Stamm. In Europa kommt fast ausschließlich die hawaiische oder brasilianische Papaya in den Handel.

Schon Kolumbus bezeichnete Papaya als die Frucht der Engel. Diese tropische Offenbarung mit ihrem süß-saftigen, orangefarbenen Fruchtfleisch und den kleinen schwarzen, pfeffrigen Kernen ist auch im größten Teil Europas das ganze Jahr über erhältlich. Genießbar sind sowohl das Fruchtfleisch als auch die schwarzen Kerne. Die Kerne können Sie anstatt Pfeffer verwenden. Viele Teile der Pflanze gelten als Zartmacher für Fleisch.

Noch wichtiger ist der gesundheitliche Wert dieser außergewöhnlichen Frucht. Internationale Studien reißen sich um das fruchtige Multitalent. So soll die Papaya die Verdauung regulieren und überflüssige Pfunde zum Schmelzen bringen. Man findet ihre Extrakte in vielen Produkten für Magenbeschwerden, wie Blähungen und Magenkrämpfe. Die Papaya ist auch nach einer Antibiotika-Therapie zu empfehlen, weil sie hilft die Darmflora wieder aufzubauen. Unter anderem soll Papaya auch den Cholesterin-Spiegel senken, Entzündungen lindern und sogar den männlichen Libido erhöhen!

Der wichtigste Bestandteil in Papaya heißt Papain, ein proteinspaltendes Enzym, das die Verdauung fördert. Den höchsten Papain-Gehalt weist die noch unreife, grüne Papaya auf, die beispielsweise für asiatische Papayasalate benutzt wird. Neben dem verdauungsfördernden Enzym Papain findet man in Papaya viele weitere essentielle Nährstoffe, die Teil an antioxidativer und damit krankheitsverhütender Wirkung haben. Besonders erwähnenswert sind die hohen Anteile an Vitamin A, C, E und Beta-Carotin. Darüber hinaus ist die Papaya eine gute Quelle für Magnesium, Kalium und eine Reihe von B-Vitaminen wie Folsäure und Pantothensäure (B5). Nicht zu verachten sind ausserdem die für einen gesunden Darm unverzichtbaren Ballaststoffe.

Ob pur, als Salat zubereitet, als Smoothie oder frisch gepresster Saft, die Papaya tut der Figur gut. Papaya ist also das Obst für Sie in jeder Gelegenheit!

Was meinst du darüber?

0 points
Upvote Downvote

Total votes: 0

Upvotes: 0

Upvotes percentage: 0.000000%

Downvotes: 0

Downvotes percentage: 0.000000%

Written by Marko Hanzelic

Mag. Pharm Marko Hanzelic - Mann, Unternehmer, Apotheker, Journalist, Fußballspieler, Winzer, Gurman, Autoliebhaber, Motivator, Weltenbummler und Weltverbesserer.

Kommentar verfassen

Lamborghini Aventador LP700-4 Roadster: Der offene Blickfang

SRT Viper

SRT Viper hat seinen Preis