in ,

Carl F. Bucherer Manero ChronoPerpetual Limited Edition

Der ewige Kalender mit der korrekturfreien Anzeige von Datum, Wochentag, Monat sowie Mondphase ist und bleibt aufgrund seiner Komplexität und mechanischen Finesse eine technische Herausforderung, der nur eine Handvoll Uhrmacher gewachsen ist. Der Mechanismus kennt die unterschiedlichen Monatslängen und weiß, wann das nächste Schaltjahr ansteht.

Für alle Liebhaber dieser traditionellen uhrmacherischen Meisterleistung präsentiert Carl F. Bucherer eine Limited Edition der Manero ChronoPerpetual, die in einzigartiger Weise Chronograph und ewigen Kalender miteinander verbindet. Mit der korrekturfreien Anzeige des Datums bei 12 Uhr, des Wochentages bei 6 Uhr, des Monats und des Schaltjahres bei 9 Uhr und der Mondphase bei 3 Uhr ist die Manero ChronoPerpetual ein wahres Wunderwerk der Uhrmacherkunst. Das speziell für Carl F. Bucherer entwickelte Funktionsmodul weist zudem einen präzisen Chronographen mit beliebter Flyback-Schaltung auf. Eine Tachymeter-Skala auf der Lünette vervollständigt die Reihe der für Carl F. Bucherer typischen praktischen Funktionen. Als exklusive Basis dient ein im individuellen Stil der Luzerner Uhrenmarke modern dekoriertes Werk der Manufaktur Vaucher.

Übersichtlich und formvollendet

Trotz dieser Vielzahl von Funktionen und Anzeigen hat Carl F. Bucherer auch bei der Manero ChronoPerpetual Limited Edition auf beste Ablesbarkeit des Zifferblattes geachtet. Eine Herausforderung, welcher die Designer durch eine möglichst grosszügige Gestaltung, unterschiedliche Ebenen sowie verschiedene Oberflächenveredelungen gerecht wurden. In die markant vertieften Kalenderanzeigen wurden die Chronographenzähler für die Stunden (6 Uhr) und Minuten (9 Uhr) sowie die kleine laufende Sekunde (12 Uhr) klar und formschön integriert; für die nötige Abgrenzung der Übersichtlich und formvollendet.

Anzeigen  voneinander  sorgen  feine  Linien.  Ein  schmaler Zeiger aus dem Zentrum indiziert die gestoppten Sekunden. Mit  den  keilförmigen  Stundenindexen,  der  für  Manero typischen  prägnanten  Ziffern  sowie  den  spitz  zulaufenden, mit  Superluminova  beschichteten  Stunden-  und  Minutenzeigern  wurde  die  traditionelle  Komplikation  des  ewigen Kalenders zeitgemäss interpretiert.  Die Chronographenzeiger wurden  ihrerseits  dezent  schwarz  lackiert  oder  sind roségoldfarben.  Das  Zentrum  des  klassisch  silberfarbenen Zifferblattes  ist  matt,  während  die  Chronographenzähler sowie  der  Ring  der  Minutenteilung  gebürstet  sind,  was  ein attraktives  Lichtspiel  entstehen  lässt.  Die Mondphasenanzeige  ist  mit  einem  anthrazitfarbenen Hintergrund  und  einer  silbernen  Mondscheibe  ebenfalls modern und sachlich gestaltet.

Integrierte Königsdisziplin

Dieser  zeitlos  sachliche  Auftritt  setzt  sich  im  Gehäuse  aus edlem Roségold gekonnt fort. Die Lünette ist konkav geformt, während das Saphirglas hochbombiert ist, die Krone und die polierten Chronographendrücker aus 18-karätigem Roségold sind  edel  schlicht.  Der  Gehäuseboden  mit  integriertem Saphirglas lässt den Blick frei auf das mechanische Kleinod mit seiner Schwungmasse aus 22-karätigem Roségold. Zur  hohen  Exklusivität der  Manero ChronoPerpetual Limited Edition trägt nicht zuletzt ihre strenge Limitierung bei:  Sie  ist auf  lediglich  100  Stück  weltweit  beschränkt.  Mit  diesem neuen Modell  aus der Kollektion Manero  ist Carl F. Bucherer eine Uhr gelungen,  die all jene Kenner begeistern wird, die Wert  auf  traditionelle  uhrmacherische  Meisterleistung  mit höchster  Funktionalität  in  einem  zeitlos  klassischen  und dennoch sachlichen Äusseren legen.

Was meinst du darüber?

0 points
Upvote Downvote

Total votes: 0

Upvotes: 0

Upvotes percentage: 0.000000%

Downvotes: 0

Downvotes percentage: 0.000000%

Written by Marko Hanzelic

Mag. Pharm Marko Hanzelic – Mann, Unternehmer, Apotheker, Journalist, Fußballspieler, Winzer, Gurman, Autoliebhaber, Motivator, Weltenbummler und Weltverbesserer.

Kommentar verfassen

5 Nahrungsbestandteile unser Herz liebt

5 Nahrungsbestandteile, die unser Herz liebt

BMW X3

BMW X3 – Neue Motoren und optische Akzente