Renault Espace neu erfunden als Crossover

Renault Espace charmiert in Paris mit gerundeten, fließenden Formen und einem Crossover-Charakter: Renault erfindet den Stolz der Marke nochmals neu. Und wieder steht der Name Espace für Innovation. Der Neuzugang in der Modellreihe von Renault spielt die Karte der Verführung und übernimmt zum großen Teil die Linien, die Renault vor rund einem Jahr in Frankfurt mit dem Konzeptfahrzeug vorstellte.

Licht und Luft, Raum und Behaglichkeit und vor allem Komfort sind einige der Attribute, die den Erfolg dieser Großraumlimousine während der letzten 30 Jahre ausmachten. Der neue Renault Espace spannt den Bogen noch weiter, mit einem fließenden, prägnanten und starken Design, mit einem gastlichen Interieur und einer fast schwebenden Mittelkonsole. Die Modularität mit fünf oder sieben Sitzen entwickelte Renault auf überaus innovative Art und Weise weiter.

Dem Fahrkomfort erweitert Renault im neuen Espace mit einer Fahrdynamik und einer Wendigkeit, die in diesem Segment erstaunlich sind. Das Rezept dafür heißt Gewichtsreduktion (bis zu 250 kg gegenüber dem aktuellen Espace) und Renault Multi-Sense. Das neue System dient als zentrales Bedienelement für die Allradlenkung 4Control, das elektronisch gesteuerte Fahrwerk, aber auch für das Ambiente im Interieur mit Licht und Ton. Damit macht der neue Renault Espace den Fahrer zum Dirigenten für ein Fahrerlebnis, das sich nach Belieben personalisieren lässt.

Mit dem markanten Logo und den prägnanten Formen der Frontpartie zeigt der neue Espace deutlich  die  Marken-Identität  der  Renault-Modelle.  Das  asymmetrisch  geformte  „C“  der Tagfahrlichter  (DRL,  Daytime  Running  Light)  ist  vor  allem  optisch  ein  starkes, unverwechselbares Element. Diese Lichtsignatur  mit dem technischen „Touch“ wird auch auf kommenden neuen Modellen von Renault zu finden sein.

Für  die  Scheinwerfer  setzt  Renault  im  neuen  Espace  zu  100%  auf  LED  (Light  Emitting Diode),  mit  zwei  Leucht-Modulen  pro  Scheinwerfer.  Die  als  Full  LED  «Pure  Vision» bezeichnete  Technologie  bietet  eine  ebenso  kompakte  wie  leistungsstarke  Lichtquelle,  die nahezu  die  Leuchtkraft  und  die  Intensität  des  Sonnenlichts  erreicht.  Gegenüber  dem Halogenlicht liegt die Leuchtkraft um 20% höher, was die Sicht bei nächtlicher Fahrt deutlich  verbessert.

Mag. Pharm Marko Hanzelic - Mann, Unternehmer, Apotheker, Journalist, Fußballspieler, Winzer, Gurman, Autoliebhaber, Motivator, Weltenbummler und Weltverbesserer.

Kommentar verfassen