Kategorien
Auto

Mercedes S 63 AMG: Allrad und AMG-Motor mit viel Klasse

Das beste Automobil der Welt schaltet in den schnelleren Gang – mit mehr Leistung. Der Mercedes S 63 AMG tritt auf der IAA in Frankfurt mit 585 PS, 900 Nm Drehmoment und optionalem Allradantrieb an.

Auch unter den Käufern des besten Automobils der Welt, soll es welche geben, die neben dem nahezu unermesslichen Komfort auch eine dynamische Fortbewegung zu schätzen wissen. An diese wendet sich Mercedes jetzt mit dem neue S 63 AMG, der seine Weltpremiere auf der IAA in Frankfurt feiern wird.

Neben dem 585 PS starken 5,5-Liter-Biturbo-V8 unter der Aluminiumotorhaube lockt die Neuauflage des Mercedes S 63 AMG nun auch mit einem optionalen Allradantrieb. Dieser soll helfen das maximale Drehmoment von 900 Nm auch in Vortrieb umzusetzen. Offeriert wird der neue Mercedes S 63 AMG mit kurzem und langem Radstand. Der Kurze setzt dabei ausschließlich auf Hinterradantrieb, der lange dagegen ausschließlich auf Allradantrieb, zumindest wenn er das Lenkrad links trägt. Lange Rechtslenker dürfen wiederum nur mit den Hinterrädern scharren. Verwirrt? Egal.

Mercedes S 63 AMG wird bei 250 km/h eingebremst

Mercedes S 63 AMG spurtet in 4,4 Sekunden von Null auf 100 km/h und erreicht wie alle S 63 eine elektronisch abgeregelte Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h. Der Durchschnittsverbrauch wird mit 10,1 Liter angegeben. Gleichauf liegt der lange Rechtslenker. Nur 4,0 Sekunden für den Standardsprint soll der lange S 63 AMG 4Matic benötigen. Die zusätzlich angetriebenen Räder heben den Durchschnittsverbrauch auf 10,3 Liter.

Galerie: Mercedes S 63 AMG

Kategorien
Auto

Alpina B3 Bi-Turbo Allrad: Mehr Leistung, weniger Sprit

Alpina B3 Bi-Turbo Allrad heißt der neueste Entwurf von Autohersteller aus Ostallgäu. Der Neue soll 20 Prozent weniger verbrauchen und wesentlich mehr Leistung bringen.

Mit B3 Bi-Turbo Allrad präsentiert Alpina auf dem Genfer Autosalon 2013 ihren ersten Modell der zweiten BMW Alpina 3er-Generation. Das Fazit heißt auch hier mehr Leistung in Kombination mit weniger Spritt und die Daten erhärten es: maximale Leistung 301 kW (410 PS) bei 5500 bis 6250/min, maximal schafft der Motor 7000 Touren in der Minute. Dank der neuen 8-Gang-Automatik schafft B3 Bi-Turbo Allrad von 0 auf 100 km/h in gerade 4 Sekunden und verbraucht laut Hersteller im Schnitt 7,9 Liter Sprit – was CO2-Emissionen von 183 g/km und Erfüllung der Euro-6-Norm entspricht.

Galerie: Alpina B3 Bi-Turbo Allrad