Kategorien
Auto

Mercedes S 63 AMG: Allrad und AMG-Motor mit viel Klasse

Das beste Automobil der Welt schaltet in den schnelleren Gang – mit mehr Leistung. Der Mercedes S 63 AMG tritt auf der IAA in Frankfurt mit 585 PS, 900 Nm Drehmoment und optionalem Allradantrieb an.

Auch unter den Käufern des besten Automobils der Welt, soll es welche geben, die neben dem nahezu unermesslichen Komfort auch eine dynamische Fortbewegung zu schätzen wissen. An diese wendet sich Mercedes jetzt mit dem neue S 63 AMG, der seine Weltpremiere auf der IAA in Frankfurt feiern wird.

Neben dem 585 PS starken 5,5-Liter-Biturbo-V8 unter der Aluminiumotorhaube lockt die Neuauflage des Mercedes S 63 AMG nun auch mit einem optionalen Allradantrieb. Dieser soll helfen das maximale Drehmoment von 900 Nm auch in Vortrieb umzusetzen. Offeriert wird der neue Mercedes S 63 AMG mit kurzem und langem Radstand. Der Kurze setzt dabei ausschließlich auf Hinterradantrieb, der lange dagegen ausschließlich auf Allradantrieb, zumindest wenn er das Lenkrad links trägt. Lange Rechtslenker dürfen wiederum nur mit den Hinterrädern scharren. Verwirrt? Egal.

Mercedes S 63 AMG wird bei 250 km/h eingebremst

Mercedes S 63 AMG spurtet in 4,4 Sekunden von Null auf 100 km/h und erreicht wie alle S 63 eine elektronisch abgeregelte Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h. Der Durchschnittsverbrauch wird mit 10,1 Liter angegeben. Gleichauf liegt der lange Rechtslenker. Nur 4,0 Sekunden für den Standardsprint soll der lange S 63 AMG 4Matic benötigen. Die zusätzlich angetriebenen Räder heben den Durchschnittsverbrauch auf 10,3 Liter.

Galerie: Mercedes S 63 AMG

Kategorien
Auto

Mercedes-Benz A 45 AMG: Brutalität kompakt

Mit Mercedes-Benz A 45 AMG wird die Kompaktklasse auch nicht mehr, was sie mal war. Unter der Motorhaube des Stuttgarters steckt nämlich das weltweit stärkste serienmäßige Zweiliter-Motor.

AMG geht Richtung klein, zumindest mit dem neuesten Modell A 45 AMG. Der neue Flitzer von der Mercedes-Performance-Abteilung wird demnächst in Genf zu sehen und ab April auch zu haben sein. Unter der Motorhaube der Über-A-Klasse steckt ein Zweiliter-Turbo-Vierzylindermotor mit 360 PS und 450 Nm Drehmoment und überbietet die beiden Konkurrenten (BMW 1M Coupe und Audi A3 Sportback) um 20 PS.

A 45 AMG (W 176) 2012

Da Literleistung einen Wert von 181 PS beträgt, passen auch die Fahrleistungen von A 45 AMG  nicht gerade in die Kompaktklasse. Der AMG-Kompaktklassler schafft in nur 4,6 Sekunden von 0 auf 100 km/h und eine Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h. Hier wird der Kompaktsportler elektronisch eingebremst. Für die Kraftübertragung sorgt überaus fortschrittliches Doppelkupplungsgetriebe mit 7 Gängen, drei Fahrstufen, einer Zwischengas- sowie einer Race Start-Funktion. Alles zusammen soll laut Hersteller spontane Gangwechsel ohne Zugkraftunterbrechung und viel Spaß in der Fahrt ermöglichen.

Galerie: Mercedes-Benz A 45 AMG
Kategorien
Auto

Hamann Hawk Roadster: Faszinierendes Edel-Cabrio mit 636 PS

Hamann Hawk Roadster – Kraftstrotzender Motor verpackt in einem von Hamann Motorsport in exklusivem mattrot lackiertem Karosseriedesign. Nach dem Gran-Turismo-Coupé veredelt Hamann nun auch die Roadster-Variante des Oberklasse Sportwagens Mercedes SLS Roadster AMG.

Das Resultat kann sich sehen und hören lassen: Auftrieb reduzierende Aerodynamikkomponenten, kraftvolle Leistungssteigerungen, Edelstahl-Abgasanlagen mit sportlichem Sound, markante 21-Zoll-Leichtmetallfelgen sowie edle Interieur-Modifikationen individualisieren das Serienfahrzeug.

Galerie: Hamann Hawk Roadster
Kategorien
Tech

AMG Speedboat ist SLS AMG in Wasser

Was der Mercedes SLS AMG auf der Straße ist, das ist ein Speedboat in Wasser – ein Blickfang, gebaut für reiche Raser mit solidem Selbstvertrauen. Und so ist es kein Wunder, dass die beiden Hersteller nun zusammenfanden. Entstanden ist ein 2700-PS-Silberpfeil fürs Wasser.

Das AMG-Vigarette-Boot hat zwei V8-Maschinen im Heck, jede leistet stramme 1350 PS. Zusammen sind das 2700 PS und 18 Liter Hubraum. Die Monster-Motoren kommen vom Mercury, kosten 400.000 US-Dollar pro Stück und sind abgesehen von einigen Rennmotoren die stärksten Aggregate, die dort jemals konstruiert wurden.

Das Monster konsumiert etwa eine Galone pro Meile und schafft 136 Knoten, was man sich auf den Festland in etwa 220 Kilometer pro Stunde berechnen kann.

Video: Cigarette Racing Team – 46 Rider XP – Inspired by AMG

Kategorien
Auto

Der neue Mercedes-Benz C 63 AMG Coupe Black Series ist die stärkste C-Klasse aller Zeiten

Der neue Mercedes-Benz C 63 AMG Coupe Black Series verkörpert wie kein anderes AMG Modell den neuen AMG Markenclaim Driving Performance. Mit einer Höchstleistung von 380 kW (517 PS) und einem maximalen Drehmoment von 620 Newtonmetern ist das neue High-Performance-Fahrzeug die stärkste C-Klasse aller Zeiten.

Der AMG 6,3-Liter-V8-Motor begeistert durch kräftigen Durchzug, hohe Drehfreude und garantiert hochkarätige Fahrleistungen: Die Beschleunigung von null auf 100 km/h absolviert der C 63 AMG Coupe Black Series in 4,2 Sekunden. Für exklusiven Fahrspaß sorgen auch das einstellbare AMG Gewinde-Sportfahrwerk, die AMG Hochleistungs-Verbundbremsanlage und die funktionelle Serienausstattung. Zur weiteren Steigerung der Fahrdynamik stehen auf Wunsch das AMG Track Package mit Sportreifen und aktiver Hinterachsgetriebekühlung sowie das AMG Aerodynamik-Paket inklusive Flics, funktional abgestimmtem Frontsplitter und einstellbarem Carbon-Heckflügel parat.

Galerie: Mercedes-Benz C 63 AMG Coupe Black Series
Breit, tief, bullig und schon im Stand zum Sprung bereit

Der C 63 AMG Coupe Black Series macht mächtig Eindruck. Bereits auf den ersten Blick wird offensichtlich: Der C 63 AMG Coupé Black Series ist wie geschaffen für ambitionierte Runden auf einer abgesperrten Rennstrecke. Das neue High-Performance-Fahrzeug erinnert optisch an den Kundensportwagen SLS AMG GT3 und steht für den Technik-Transfer aus dem Motorsport, der für die Mercedes-AMG GmbH seit 44 Jahren zur Unternehmensphilosophie gehört.

Mit dem neuen C 63 AMG Coupe Black Series präsentiert AMG einen faszinierenden Sportwagen für leidenschaftliche Enthusiasten PS-starker Fahrzeuge und setzt die 2006 gestartete Black Series Strategie eindrucksvoll fort. AMG, die Performance-Marke von Mercedes-Benz Cars, zeigt damit aufs Neue ihre Kompetenz bei der Konzeption und Entwicklung emotionaler High-Performance-Automobile.

Kategorien
Auto

Mercedes SLS AMG Roadster ist ein wahrer Traum

Die Performance Marke von Mercedes-Benz präsentiert einen neuen Traumwagen: den Mercedes SLS AMG Roadster. Der Supersportwagen fasziniert durch die perfekte Synthese aus offenem Fahrgenuss, überragender Fahrdynamik und konsequentem Leichtbau. Den optischen Gesamteindruck dominiert das puristische Design des neuen Zweisitzers.

Die technologischen Highlights des SLS AMG Roadster lesen sich wie das Einmaleins des modernen Sportwagenbaus: Die Kombination aus Aluminium-Spaceframe-Karosserie, AMG 6,3-Liter-V8-Frontmittelmotor mit 420 kW (571 PS) Höchstleistung, 650 Newtonmeter Drehmoment, Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe in Transaxle-Anordnung und Sportfahrwerk mit Aluminium-Doppelquerlenkerachsen lässt die Herzen von Sportwagen-Enthusiasten höher schlagen – und sorgt für eine hervorragende Fahrdynamik bei gleichzeitigem Roadster-Fahrspaß. Von null auf 100 km/h beschleunigt der offene SLS AMG in 3,8 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit beträgt 317 km/h (elektronisch begrenzt) – damit erreicht die Roadster-Variante vergleichbare Fahrleistungen wie der Flügeltürer.

Galerie: Mercedes SLS AMG Roadster

Das kompakte Stoffverdeck des SLS AMG Roadster öffnet und schließt in nur elf Sekunden und lässt sich während der Fahrt bis zu einem Tempo von 50 km/h bedienen. Als attraktive Sonderausstattung steht das neue AMG Ride Control Sportfahrwerk mit elektronisch geregelter Dämpfung zur Wahl. Es ermöglicht eine Veränderung der Dämpfercharakteristik per Tastendruck. Mittels der AMG Drive Unit kann der Fahrer des SLS AMG Roadster somit sein persönliches Fahrwerk-Setup vornehmen. Drei Stufen stehen parat: Comfort, Sport und Sport plus.

Prägend für den Fahrgenuss im neuen SLS AMG Roadster ist neben dem hohen Insassenkomfort natürlich die überragende Fahrdynamik. Die Grundlage hierfür liefert das innovative Karosseriekonzept: Chassis und Karosserie sind aus Aluminium gefertigt, diese Konstruktion vereint intelligenten Leichtbau mit hoher Festigkeit. Mit einem DIN-Leergewicht von 1660 Kilogramm liegt der Roadster nur um 40 Kilogramm über dem Coupé. Die Folge: ein beachtliches Leistungsgewicht von 2,9 Kilogramm pro PS.

Einzigartig ist das neue Feature AMG Performance Media: Das neuartige, vom Motorsport inspirierte Multimedia-System bietet eine exklusive Kombination aus zahlreichen Telemetrie-Anzeigen wie Quer- und Längsbeschleunigungen, verschiedenen Motordaten und Rundenzeiten auf einer Rennstrecke mit einem mobilen Hochgeschwindigkeits-Internetzugang.

Mercedes SLS AMG Roadster