Kategorien
Auto

Concorso d’Eleganza Villa d’Este 2012: Ein Fest der Schönheit am Comer See

Am vergangenen Wochenende war Cernobbio am Comer See einmal mehr die Hauptstatdt für alle Automobil- und Motorradliebhaber. Der Concorso d’Eleganza Villa d’Este zeigte eine Auswahl klassischer Automobile und neuer Concept Cars, die das Publikum begeisterte.

Der Motorradconcours lockte schon am Samstag Gäste auf das Gelände der Villa Erba. Nach diesem wunderbaren Wochenende am Comer See fand der Concorso d’Eleganza Villa d’Este am Sonntag seine würdigen Sieger. Jury und Publikum waren sich einig: Mit dem Preis der Jury, der Trofeo BMW Group, und damit als Best of Show als auch mit dem Publikumspreis, dem Coppa d’Oro Villa d’Este, wurde der Alfa Romeo, 6C 1750 GS, 6th Series Coupé, Figoni aus dem Jahr 1933. In der Klasse der ‚Concept Cars and Prototypes‘ setzte sich der Alfa Romeo 4C durch. Hors concours feierte in diesem Wettbewerb das BMW Zagato Coupé seine vielbeachtete Weltpremiere.

“Wir haben eine hochklassige Veranstaltung erlebt mit einem einzigartigen Starterfeld”, blickt Karl Baumer, Präsident des Concorso d‘Eleganza Villa d’Este und Leiter der BMW Group Classic, auf den Concorso 2012 zufrieden zurück. “Insbesondere die fast 6.000 Besucher am Sonntag freuen uns sehr“, so Baumer weiter. Danilo Zuchetti, Präsident der Villa d’Este S.p.A., zeigte sich ebenfalls zufrieden mit dem Wochenende: „Wir haben einen Concorso gesehen, dessen Klasse und Qualität seines Gleichen sucht.“

Die Trofeo BMW Group des zweiten Concorso d’Eleganza Villa d’Este für Motorräder gewann die italienische Gilera 500 Rondine aus dem Museo Piaggio. Hendrik von Kuenheim, Leiter von BMW Motorrad, resümierte nach der zweiten Ausgabe des Motorrad Concorsos: „Dieser Concorso spiegelt die Begeisterung und das Herzblut wieder, das wir seit fast neun Jahrzehnten in unsere Motorräder stecken.“

Galerie: Concorso d’Eleganza Villa d’Este 2012 und BMW Zagato

Video: Concorso d’Eleganza Villa d’Este 2012 und BMW Zagato

Kategorien
Auto

BMW i8 Spyder: Sportlichkeit mit Grün-Charakter

BMW veröffentlichte die ersten offiziellen Details zum neuen i8 Spyder, der 2014 auf dem Markt zu bekommen wird. Wir konnten zunächst nur statische Bilder bewundern, jetzt gibt’s aber auch die ersten Videos, die etwas anderen bayerischen Sportler in Bewegung zeigen.

BMW i8 Spyder schöpft die Kraft aus einer Plug-in-Hybrid-Antriebsquelle, die aus einem 131 PS (96 kW) starken Elektromotor und einem 223 PS (164 kW) potenten 3-Zylinder-Benziner zusammengesetzt ist. Die kombinierte Leistung wird über Allradantrieb an alle vier Räder geschickt und ermöglicht die Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in fünf Sekunden und eine Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h.

Maximal 30 Kilometer kann der i8 Spyder auch rein elektrisch fahren, bevor sich der Range-Extender einmischt. Das sollte für einen Normverbrauch von 3 Liter pro 100 Kilometer reichen. Der BMW i8 Spyder wird voraussichtlich auf der Peking Motor Show gezeigt.

Videos: BMW i8 Spyder

Galerie: BMW i8 Spyder

Kategorien
Auto

BMW X6 M auf Verjüngungskur

Die ersten Bilder des gefacelifteten BMW X6 M zeigen die leichten Veränderungen am Grill und die neuen LED-Leuchten. Der Bayern-Koloss ist mit den Facelift nicht besonders anders geworden, man kann sich aber trotzdem über die neuen Lederoptionen im Innenraum freuen.

Die Antriebsquelle bleibt der 4,4-Liter V8 mit 555 PS (408 kW) und 680 Nm Drehmoment, verbunden mit 6-Gang-Automatik, die Kraft via xDrive an alle vier Räder verteilt. Das Sprint von 0 auf 100 km/h dauert 4,7 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit ist auf 250 km/h elektronisch begrenzt.

Galerie: BMW X6 M Facelift

Video: BMW X6 M Facelift

Kategorien
Auto

BMW 6er Gran Coupe füllt die Lücke zwischen 6er und 7er

Der neue BMW 6er Gran Coupe erweitert nochmals das breite Spektrum der BMW-Modelle und ist auch ein ernstzunehmender Gegner für Mercedes-Benz CLS und Audi A7.

Der Anti-CLS ist um 111 Milimeter länger als der gewöhnliche 6er und verfügt über einen zusätzlichen Türenpaar, ähnelt aber von Styling her dem Coupe sehr. Auch bei ihm geht es nicht ohne die bekannten großen Nieren mit Xenonscheinwerfer, das Hinterteil ist aber mehr Limousine ähnlich als bei der Konkurrenz. Der BMW 6er Gran Coupe ist 5,01 Meter lang, 1,39 Meter hoch und hat einen Radstand von 2,97 Meter.

Das Innenraum, das 4 Personen Platz bietet,  ist luxuriös ausgestattet – u. A. mit Dakota-Leder und Audiosystem von Bang & Olufsen, während man in den Kofferraum 460 Liter stauen kann. Am Anfang wird man zwischen drei Aggregaten wählen können. Der 640i hat einen 3,0-Liter Reihensechszylinder mit 320 PS (235 kW) und 450 Newtonmeter Drehmoment, unter der Motorhaube von 650i tost der 4,4-Liter V8 mit 450 PS (330 kW) und 650 Newtonmeter Drehmoment.

Die einzige Diesel Variante ist der 640d mit den 3,0-Liter Dieselmotor, der für die maximale Kraft von 313 PS (230 kW) und 630 Newtonmeter Drehmoment sorgt. Alle genannten Motoren sind mit einer 8-Gang-Automatik ausgestattet und treiben die Hinterräder an. Bei 650i wird als Option auch Allradantrieb angeboten.

Galerie: BMW 6er Gran Coupe

Kategorien
Auto

BMW und Mission Impossible IV

BMW USA präsentierte einen neuen Werbespot, das BMW i8 und BMW 6er Cabrio mit vierten Teil der Mission Impossible Filmtitelserie kombiniert. Der neue Blockbuster Mission Impossible: Ghost Protocol mit (wem sonst als) Tom Cruise in der Hauptrolle wird zwar ab 21. Dezember in USA-Kinos zu sehen sein.

Kategorien
Auto

Die neue BMW 3er Limousine

Die BMW 3er Limousine, das meistverkaufte Premium-Fahrzeug der Welt, setzt in ihrer sechsten Generation Maßstäbe in Sachen Sportlichkeit, Eleganz und Komfort.

Inspiriert von einer wegweisenden Modellhistorie präsentiert sich die neue Sportlimousine in kraftvoller Optik, die das markentypische Design neu interpretiert und konsequent weiterentwickelt hat. Das neue BMW Gesicht, mit flachen bis an die BMW Niere reichenden Scheinwerfern, betont das dynamisch- elegante Design der neuen BMW 3er Reihe. Die Dimensionen der sechsten Modellgeneration sind im Vergleich zum Vorgänger gewachsen, wobei die breite Spur (vorne + 37 mm, hinten + 47 mm) besonders ins Auge fällt. Auch der Längenzuwachs (+ 93 mm) und der größere Radstand (+ 50 mm) unterstreichen die sportliche Silhouette. Innen bietet die BMW 3er Limousine spürbar mehr Raum, besonders für die Fond-Passagiere. Erstmals werden für die BMW 3er Reihe die unterschiedlichen Ausstattungslinien „Sport Line“, „Luxury Line“ und „Modern Line“ angeboten. Jede Ausstattungslinie betont auf höchst individuelle Weise eine eigene Charakterausprägung der neuen BMW 3er Sportlimousine. Dabei unterstreichen exklusive hochwertige Materialkombinationen und höchste Verarbeitungsqualität das Premium-Ambiente der neuen BMW 3er Reihe.

Die Antriebs- und Fahrwerkstechnik zählt seit jeher zur Kernkompetenz der Marke, und so bleiben Agilität und Fahrdynamik die herausragenden Eigenschaften der neuen BMW 3er Limousine, die jetzt trotz größerer Abmessungen bis zu 40 Kilogramm leichter ist als ihr Vorgänger. Neben der modelltypischen Sportlichkeit trägt der nochmals gesteigerte Komfort erheblich zum Fahrvergnügen bei.

Zur Markteinführung der neuen BMW 3er Limousine stehen vier verbrauchsgünstige und durchzugsstarke Triebwerke zur Auswahl, die allesamt mit der neuen BMW TwinPower Turbo Technologie arbeiten. Neben zwei weiter optimierten Dieselaggregaten und dem erfolgreichen Sechszylinder-Benziner sorgt ein neuer Vierzylinder-Turbomotor der jüngsten Generation im BMW 328i für ein dynamisches Fahrerlebnis bei reduzierten Verbrauchs- und Emissionswerten.

Als erster Hersteller bietet BMW im Segment der Premium-Mittelklasse eine Achtgang-Automatik an. Sie kann mit allen Benzin- und Dieselmotoren kombiniert werden und arbeitet mit der serienmäßigen Auto Start Stop Funktion. Mit dem kompakten und wirkungsgradoptimierten Getriebe liegt der neue BMW 3er in den Verbrauchs- und Emissionswerten auf gleichem beziehungsweise niedrigerem Niveau als die Modelle mit serienmäßigem Sechsgang-Handschaltgetriebe. Die neue Achtgang-Automatik kombiniert Schaltkomfort, Dynamik und Effizienz auf höchstem Niveau und harmoniert mit dem fahrdynamischen Potenzial der neuen Limousine.

Besondere Merkmale:

  • Neues BMW Gesicht betont dynamisch-elegantes Design.
  • Erstmals für den BMW 3er drei unterschiedliche Ausstattungslinien.
  • Vollfarbiges Head-Up Display für die Sportlimousine.
  • Sportlich ausgelegtes Fahrwerk mit einem Plus an Fahrkomfort.
  • Alle Triebwerke mit neuester BMW TwinPower Turbo Technologie.
  • Alle Motoren mit Achtgang-Automatik kombinierbar.
  • Fahrerlebnisschalter mit ECO PRO Modus, Auto Start Stop Serie.

Galerie: Die neue BMW 3er Limousine

Kategorien
Auto

Kelleners Sport veredelt den neuen BMW 1er M Coupe

Das M im Namen verspricht viel, Kelleners Sport garantiert noch mehr. Denn beim BMW 1er M Coupe (Typ E82) treibt der Veredler die Verbindung aus Hochleistungswagen und gewichtsarmem Kompaktfahrzeug auf die Spitze. Eine auf 410 PS erhöhte Leistung, die einzigartige Fahrdynamik, die verfeinerte Aerodynamik und das hochwertige Interieur zeichnen den KS1-S des BMW-Spezialisten aus.

Dem drehfreudigen Reihensechszylinder-Motor mit Bi-Turboaufladung verleiht die Leistungssteigerung KS Power SW 35M ein Plus von satten 20 Prozent. Statt serienmäßigen 340 PS (250 kW) erreicht der KS1-S nun mit optimiertem Motormanagement eine Höchstleistung von 410 PS (301 kW) und ein maximales Drehmoment, das von 450 auf 550 Newtonmeter geklettert ist. So sinkt das Leistungsgewicht des 1570 Kilogramm leichten Kompaktsportlers von 4,4 auf nur noch 3,8 Kilogramm pro PS. Diese Leistungsfähigkeit setzt der Nachschalldämpfer akustisch in Szene. Die Edelstahlanlage mit ihren vier 83 mm Endrohren wurde speziell strömungsoptimiert und unterstreicht den Charakter des Fahrzeuges mit einem gegenüber der Serie deutlich sportlicheren Klang.

Galerie: Kelleners Sport KS1-S

Auf geringen Windwiderstand und besten Anpressdruck bei hohen Geschwindigkeiten sind die Aerodynamikkomponenten von Kelleners Sport ausgelegt. Die Frontspoilerlippe MS und der dreiteilige Grilleinsatz MS aus elektropoliertem Edelstahl unterstützen die aerodynamischen Eigenschaften des Bayern und verleihen dem Fahrzeug eine zusätzliche optische Präsenz. Die Air Curtains von BMW, die für verbesserte Aerodynamik einen Luftvorhang über die Außenseite der Vorderräder leiten, bleiben vollständig erhalten. Optisch unterstreichen zudem die Dekorstreifen auf Hauben, Dach und Seitenschwellern die gewonnene Agilität.

Aus der Erfahrung im Rennsport ist das Gewindefahrwerk entwickelt und Zusammen mit dem Rennfahrer und Namensgeber Ralf Kelleners abgestimmt worden. Kelleners Sport gibt damit dem ambitionierten Fahrer umfassende Möglichkeiten zur individuellen Anpassung. Neben der stufenlosen Tieferlegung sind sowohl Zug- als auch Druckstufe unabhängig voneinander einstellbar. Damit lässt sich der 1er exakt auf die jeweilige Strecke, den Reifen und den Vorlieben des Fahrers abstimmen. Sportlichkeit vermitteln auch die Leichtmetallräder von Kelleners Sport. Die besonders leichten, einteiligen Felgen reduzieren die ungefederte Masse und tragen damit erheblich zum dynamischen Kurvenverhalten bei. Vorne tragen die 9×20 Zoll großen Räder Hochleistungsreifen in der Dimension 245/30, während die Antriebsachse mit 10×20 Zoll großen Felgen und Reifen in 265/30 bestückt ist.

Kategorien
Auto

Hamann BMW 6er Cabrio, die schnelle Veredlung

Hamann-Motorsport ist dafür bekannt, neue Premiumfahrzeuge bereits kurz nach der Markteinführung umfassend zu veredeln. Dementsprechend schnell präsentiert der Laupheimer Spezialist sein umfassendes Individualisierungsprogramm auch für das BMW 6er Cabrio (F12).

In den Radhäusern drehen sich wahlweise 21 Zoll große Leichtmetallräder im Design Edition Race „Anodized“ mit hochglanz verchromtem Felgenhorn, schwarzem Felgenstern und Titanverschraubungen oder Räder im Design “Anniversary Evo“ in silber oder mattschwarz und wahlweise im 20 oder 21 Zoll-Format. Wenn es eine Nummer kleiner sein soll, bietet Hamann-Motorsport die mattschwarze Design Edition Race in 20 Zoll an. Alle Felgendesigns können einzeln oder als Komplettradsatz bestellt werden und sind auch mit den werksseitig verbauten Reifendrucksensoren kompatibel.

Um die Leichtmetallräder noch besser in Szene zu setzen, senkt Hamann-Motorsport den Fahrzeugschwerpunkt des 6er Cabrio (F12) mittels progressiver Fahrwerksfedern vorne um circa 30 Millimeter und hinten um rund 25 Millimeter ab.

Gallerie: Hamann BMW 6er Cabrio

Dem Motor des 650i Cabrios (F12) verschafft Hamann zudem eine sportliche Soundkulisse. Hierzu montieren die Veredelungsprofis ein Edelstahl-Abgassystem bestehend aus einer Vierrohr-Abgasanlage mit runden 90mm-Endrohren und einem Mittelschalldämpfer.

Das Interieur wird mittels einer Aluminium-Pedalerie und einer Fußstütze aufgewertet, die es wahlweise in silber oder schwarz eloxiert gibt. Schwarze Fußmatten mit silber eingesticktem Hamann-Logo ergänzen auf Wunsch das sportliche Cockpit.

Doch damit nicht genug: mit Nachdruck entwickelt Hamann bereits an einem faszinierenden Karosserieprogramm, dass spätestens im September dieses Jahres auf der 64. IAA in Frankfurt der Weltöffentlichkeit präsentiert wird.

Kategorien
Auto

Mini Coupé ist rund und klein

Mini präsentierte noch einen Modell in seinen Portfolio. Der kleine Mini Coupé wird in vier Varianten verfügbar sein.

Die potenteste Variante trägt das selbstverständliche JCW (John Cooper Works) Kürzel und verfügt über 155 kW (211 PS) und 280 Nm Drehmoment in der Overboost-Funktion. Der Mini John Cooper Works Coupé ist serienmäßig auch mit einen Aerodynamik-Kit ausgestattet, das unter anderem einen integrierten aktiven Spoiler am Heck enthält. Der Spoiler kommt bei 80 km/h aus und hilft mehr Unterdruck zu schaffen.

Der Mini Cooper S Coupé verfügt über 135 kW (184 PS) und 240 Nm Drehmoment aus dem 1,6 Turbo-Triebwerk, während Mini Cooper Coupé 90 kW (122 PS) und 160 Nm Drehmoment liefert. Der einzige Diesel ist ein 2,0-Liter Motor, der 105 kW (143 PS) und 305 Nm Drehmoment erzeugt.

Mini Coupé verspricht unübertroffenes intensives Gokart-Feeling durch konsequente Ausrichtung der Fahrwerksabstimmung, der Gewichtsbalance und der Karosseriestruktur auf maximalen Fahrspaß, die elektromechanische Servolenkung und Fahrstabilitätsregelung DSC (Dynamische Stabilitäts Control) ist serienmäßig, Traktionsmodus DTC (Dynamische Traktions Control) einschließlich EDLC (Electronic Differential Lock Control) ist als Option erhältlich (serienmäßig im MINI John Cooper Works Coupé).

Kategorien
Auto

Der neue BMW M5 setzt ganz neue Maßstäbe

Der neue BMW M5 präsentiert sich als Hochleistungssportwagen, dessen überragendes fahrdynamisches Potenzial gezielt auf die Anforderungen beim Einsatz auf der Rennstrecke ausgerichtet ist und der im Alltagsverkehr durch souveränen Reisekomfort und innovative Ausstattungsmerkmale Maßstäbe setzt. Auch seine Effizienz erreicht Bestwerte im Wettbewerbsumfeld. So wird die Erfolgsgeschichte in dem vor mehr als 25 Jahren mit der ersten Generation des BMW M5 begründeten Segment auf besonders faszinierende und zugleich zeitgemäße Weise fortgesetzt.

BMW M5

Unter der Motorhaube des neuen BMW M5 erzeugt ein neu entwickeltes, hoch drehendes V8-Triebwerk mit M TwinPower Turbo Technologie, bestehend aus einer Twin Scroll Twin Turbo Aufladung, einem zylinderbankübergreifenden Abgaskrümmer, der Benzin-Direkteinspritzung High Precision Injection und der vollvariablen Ventilsteuerung Valvetronic, eine Höchstleistung von 412 kW/560 PS bei 6.000 bis 7.000 /min sowie ein maximales Drehmoment von 680 Newtonmetern zwischen 1.500 und 5.750 /min. Die spontane Kraftentfaltung und die M typische, konstant anhaltende Schubkraft des Motors ermöglichen eine Beschleunigung von null auf 100 km/h in 4,4 Sekunden (0–200 km/h: 13,0 Sekunden). Der Durchschnittsverbrauch im EU-Testzyklus beträgt 9,9 Liter je 100 Kilometer (CO2-Emission: 232 g/km). Bei einer Steigerung der Leistung um rund 10 sowie des maximalen Drehmoments um mehr als 30 Prozent weist der neue BMW M5 damit einen um mehr als 30 Prozent geringeren Verbrauchswert auf als das Vorgängermodell.

Die deutlich optimierte Relation zwischen hochleistungsorientiertem M Feeling und Kraftstoffkonsum beruht auf dem außergewöhnlich hohen Wirkungsgrad des neuen V8-Antriebs sowie auf umfassender Efficient Dynamics Technologie, zu der auch die Auto Start Stop Funktion in Verbindung mit dem serienmäßigen Siebengang M Doppelkupplungsgetriebe Drivelogic gehört. Um die imponierende Kraftentfaltung in faszinierende Performance-Eigenschaften münden zu lassen, verfügt der neue BMW M5 über eine mit Rennsport-Knowhow entwickelte und exakt auf die Leistungscharakteristik des Motors abgestimmte Fahrwerkstechnik einschließlich elektronisch geregelter Dämpfer, M spezifischer Servotronic Lenkung, Fahrstabilitätsregelung mit M Dynamic Mode und Hochleistungsbremsanlage in Compound-Bauweise.

Galerie: BMW M5

In Kombination mit den modellspezifischen Designmerkmalen, die in direktem Bezug zu den technisch bedingten Anforderungen zur Optimierung der Kühlluftversorgung und der Aerodynamik-Eigenschaften beitragen, entsteht so die für BMW M Automobile charakteristische Konzeptharmonie. Das präzise Zusammenwirken von Antrieb, Fahrwerk und Design wurde im Rahmen von ausgiebigen Testfahrten der neue BMW M5 auf der Nordschleife des Nürburgrings detailliert verfeinert und garantiert Bestwerte bei der Längs- und Querbeschleunigung, im Handling und bei den Verzögerungsleistungen.

Zum exklusiven M Feeling tragen auch die Innenraumgestaltung, das Bedienkonzept sowie innovative Ausstattungsmerkmale bei. Sportsitze, M Lederlenkrad, Instrumentenkombi und Mittelkonsole in M spezifischer Ausführung verleihen dem Cockpit eine für Sportwagen typische Anmutung. Erstmals stehen serienmäßig zwei M Drive Tasten zum Abrufen des situationsbedingt idealen Fahrzeug-Setups zur Verfügung. Hochwertige, präzise verarbeitete Materialien, das großzügige Raumangebot und die umfassende Serienausstattung erzeugen das von modernem Luxus geprägte Premium-Ambiente eines BMW der 5er Reihe. Für eine gezielte Individualisierung stehen nahezu alle für die BMW 5er Limousine verfügbaren Optionen einschließlich einer Vielzahl von Fahrerassistenzsystemen und Mobilitätsdiensten von BMW ConnectedDrive zur Auswahl.

Kategorien
Auto

Ästetik und Dynamik – Das neue BMW 6er Coupe

Die dritte Generation des BMW 6er Coupes wurde für die Ästeten mit Freude am Luxus und innovativer Technologie entworfen, sagen die Münchner. Das neue BMW 6er Coupe hat wiederum eine edle sportliche Form bekommen, mit einer lange Motorhaube, dynamische Seitenlinie und einen Heck im unverwechselbaren BMW-Look.

 

Das neue BMW 6er Coupe – Traumwagen Charakter

BMW 6er Coupe der dritten Generation hat Traumwagen-Charakter, sagen bei BMW, es soll sich auch durch faszinierende Ästhetik, überlegene Fahrleistungen, exklusives Interieur und außergewöhnlich innovative Ausstattungsmerkmale von der Konkurenz abheben. Das neue 6er Coupe kombiniert auch die Dynamik eines 2+2-sitzigen Sportwagens mit herausragendem Reisekomfort, vozu wurden auch die Karosserielänge und Radstand gegenüber dem Vorgängermodell um 75 Millimeter erweitert, dass man dadurch mehr Sitzkomfort im Fond bekommen hat.

 

 

Zwei Motoren zum Start im Herbst

Zum  Markteinführung wird der neue Münchner mit zwei Benzinmotoren zu haben und zwar als BMW 650i Coupe mit Achtzylinder-Motor (300 kW/407 PS) und BMW 640i Coupe mit Reihensechszylinder-Benziner (235 kW/320 PS). Beide Motorvarianten sind serienmäßig mit Achtgang-Sport-Automatik ausgestattet und verfügen auch über BMW EfficientDynamics Maßnahmen einschließlich Auto Start Stop Funktion und ECO PRO Modus beim BMW 640i Coupe.  Neue 6er Coupe ist auch wesentlich effizienter als die Vorgänger bei gleichzeitig deutlich gesteigerter Leistung gegenüber Vorgängermodellen um 30 kW (BMW 650i) beziehungsweise 35 kW (BMW 640i). Das Fahrwerk wurde neu entwickelt, wobei ist der neue BMW 6er Coupe einziges Fahrzeug im Segment mit elektromechanischer Servolenkung sowie optionaler Integral-Aktivlenkun. Fahrdynamik-Control ist serienmäßig, Dynamische Dämpfer Control und Adaptive Drive sind zum Aufpreis erhältlich.

[tabs slidertype=“left tabs“][tabcontainer] [tabtext]BMW 640i Coupe[/tabtext] [tabtext]BMW 650i Coupe[/tabtext] [/tabcontainer] [tabcontent] [tab]Reihensechszylinder-Benzinmotor, Hubraum: 2 979 cm3, Leistung: 235 kW/320 PS bei 5 800 min-1, max. Drehmoment: 450 Nm bei 1 300 – 4 500 min-1, Beschleunigung [0 – 100 km/h]: 5,4 Sekunden, Höchstgeschwindigkeit: 250 km/h, Durchschnittsverbrauch nach EU: 7,7 Liter/100 Kilometer, CO2-Emission nach EU: 179 g/km, Abgasnorm: EU5[/tab] [tab]V8-Benzinmotor, Hubraum: 4 395 cm3, Leistung: 300 kW/407 PS bei 5 500 – 6 400 min-1, max. Drehmoment: 600 Nm bei 1 750 – 4 500 min-1, Beschleunigung [0 – 100 km/h]: 4,9 Sekunden, Höchstgeschwindigkeit: 250 km/h, Durchschnittsverbrauch nach EU: 10,4 Liter/100 Kilometer, CO2-Emission nach EU: 243 g/km, Abgasnorm: EU5[/tab] [/tabcontent] [/tabs]

 

Innovative Technologien und viel Luxus im Innenraum

Serienmäßig ist auch der weiterentwickeltes Bediensystem BMW iDrive mit freistehendem Control Display, einzigartiges Angebot von BMW ConnectedDrive einschließlich BMW Head-Up-Display der neuesten Generation mit detailreichen, das gesamte Farbspektrum umfassenden Grafiken, Rückfahrkamera, Surround View, Speed Limit Info, BMW Night Vision und Parkassistent. Für den maßgeschneiderten Fahrgenuss wird durch einzigartige Ausstattungsoptionen besorgt – unter anderem mit Komfort- und Sportsitzen, Aktivsitzen, Sitzbelüftung, Exklusivleder Nappa, Keramik-Applikationen sowie mit neuentwickelten und modellspezifischen Bang & Olufsen High End Surround Sound System.

Kategorien
Auto

Der schnellste Kombi der Welt

Nachdem der G-POWER M5 HURRICANE RS mit Bi-Kompressormotor und 750 PS/551 kW bereits Ende 2008 mit 367,4 km/h den Rekord für die schnellste Limousine der Welt aufstellen konnte, hat G-POWER in 2010 mit der Evolutionsstufe, dem M5 HURRICANE RR, den bestehenden Rekord auf die neue Bestmarke von 372 km/h verbessert.

Noch schneller als je zuvor

Jetzt wurde auch der nur 1.025-mal gebaute BMW M5 Touring mit dem aus dem G-POWER M5 HURRICANE RS bekannten 750 PS/551 kW starken V10 Bi-Kompressortriebwerk ausgerüstet. Folgerichtig avanciert damit der G-POWER M5 HURRICANE RS Touring zum schnellsten Kombi der Welt. Mit einer Höchstgeschwindigkeit von 360 km/h (abgeregelt) übertrifft er den bestehenden Rekord aus dem Jahr 2009 mit 344,2 km/h (MTM RS6 R) um 15,8 km/h und den Rekord aus dem Jahr 1997 mit 320 km/h (Brabus T V12) sogar um 40 km/h.

Grundlage für die enorme Leistung von 750 PS ist, neben dem 5.0l BMW V10 Hochdrehzahltriebwerk, ein G-POWER Bi-Kompressorsystem der Ausbaustufe SK IIII RS. Ausgehend von den beiden riemengetriebenen ASA T1-316 Kompressoren, von denen jeder eine Zylinderreihe auflädt, wird die vorverdichtete Ladeluft durch das zweiflutige, wassergekühlte und im für G-POWER charakteristischen Orange gehaltenen Ladeluftkühlersystem geführt und so auf leistungsförderliche Temperaturen abgekühlt. Das Ladeluftkühlsystem, ein aufwendiges Aluminiumgussteil, ersetzt dabei die serienmäßige Airbox über dem Motor und realisiert durch seine kurzen Wege das gleiche spontane Ansprechverhalten wie der serienmäßige Motor, nur mit erheblich mehr Drehmoment.

Wahre Supersportlerwerte

Das Innenleben des Zehnzylinder-Vierventilmotors wird durch leichte, exakt ausgewogene Mahle Hochleistungsschmiedekolben mit geringerer Verdichtung und erhöhter Festigkeit optimiert. Da die serienmäßigen Pleuel und Kolbenbolzen den erheblich gesteigerten Kräften nicht gewachsen sind, wurde auch hier auf Spezialteile zurückgegriffen. Ein optimiertes Kennfeld für die Motorelektronik trägt ebenfalls zur Spitzenleistung von 750 PS / 552 kW bei 7.500 bis 8.000 U/min bei. Das maximale Drehmoment von 750 Nm wird bei 5.000 Touren erreicht.

Natürlich erreicht der G-POWER HURRICANE RS Touring nicht nur bei der Höchstgeschwindigkeit Bestwerte. Mit unter 4,5 Sekunden von 0 – 100 km/h setzt der rund zwei Tonnen schwere Kombi genauso neue Standards wie mit 9,7 Sekunden bis Tempo 200 und 26,0 Sekunden bis zur 300 km/h Marke.

Galerie: G-Power Hurricane RR