Kategorien
Auto

BMW Pininfarina Gran Lusso Coupé: Bayern-Star nach italienischer Art

BMW und Pininfarina erschuffen zusammen für das jährliche Ereignis Concorso d’Eleganza Villa d’Este eine ganz besondere Überraschung. Mit einem Teaser erwärmten sie die Liebhaber der beiden Marken, jetzt schicken sie auch das Enderzeugnis zur Ansicht.

Letztes Jahr bereitete BMW zusammen mit Zagato eine besondere Variante des Z4 Coupe vor, im diesen arbeiteten mit dem anderen großen italienischen Designunternehmen zusammen, um die Besucher von Concorso d’Eleganza Villa d’Este erneut zu beeindrucken. BMW Pininfarina Gran Lusso Coupé ist keine Eco-Studie – unter der langen Motorhaube steckt ein wahrhafter V12-Motor mit sechs Litern Hubraum aus dem BMW 760i. Technische Daten und Maßen bleiben einstweilen Mysterium.

Italo-BMW der feinsten Art

Trotz der italienischen Ausformung könnte sich Gran Lusso Coupé ohne Probleme in der höheren Etage des BMW-Modellpallete eintragen. BMW-typisch ist die Niere das zentrale Element an der Front und alle Linien und Flächen quellen aus dem Element aus, gut bekannt ist auch der Doppelrundeffekt der Scheinwerfer mit LED-Technik. Das Heck mit einem eleganten Dachswung und hohe Schulterlinie sorgen für optische Länge, die mit 21-Zoll-Räder eine exklusive Einheit bildet.

BMW Pininfarina Gran Lusso Coupé - 01

Extravagante Materialien für Innenraum von BMW Pininfarina Gran Lusso Coupé

Innenraum des 2+2-Sitzers ist mit aufwendig handgenähten Leder umgeben, einer der Highlights ist aber auch das spezielle 48.000 Jahre alte Holz aus einem Sumpfgebiet. Es ist zwar nicht das erste Mal, dass Pininfarina dieses Material verwendete, sie nutzten es schon bei der Studie Cambiano. Das besondere Merkmal des Tausendjahresholz ist Wechsel des Glänzes je nach Lichteinfall.

Unternehmen Pininfarina, das sich in finanziellen Schwierigkeiten befindet, hofft auf eine Kleinserie des Gran Lusso, die aber von den Bayern noch bestätigt sein muss.

Galerie: BMW Pininfarina Gran Lusso Coupé

Kategorien
Auto

Concorso d’Eleganza Villa d’Este 2012: Ein Fest der Schönheit am Comer See

Am vergangenen Wochenende war Cernobbio am Comer See einmal mehr die Hauptstatdt für alle Automobil- und Motorradliebhaber. Der Concorso d’Eleganza Villa d’Este zeigte eine Auswahl klassischer Automobile und neuer Concept Cars, die das Publikum begeisterte.

Der Motorradconcours lockte schon am Samstag Gäste auf das Gelände der Villa Erba. Nach diesem wunderbaren Wochenende am Comer See fand der Concorso d’Eleganza Villa d’Este am Sonntag seine würdigen Sieger. Jury und Publikum waren sich einig: Mit dem Preis der Jury, der Trofeo BMW Group, und damit als Best of Show als auch mit dem Publikumspreis, dem Coppa d’Oro Villa d’Este, wurde der Alfa Romeo, 6C 1750 GS, 6th Series Coupé, Figoni aus dem Jahr 1933. In der Klasse der ‚Concept Cars and Prototypes‘ setzte sich der Alfa Romeo 4C durch. Hors concours feierte in diesem Wettbewerb das BMW Zagato Coupé seine vielbeachtete Weltpremiere.

“Wir haben eine hochklassige Veranstaltung erlebt mit einem einzigartigen Starterfeld”, blickt Karl Baumer, Präsident des Concorso d‘Eleganza Villa d’Este und Leiter der BMW Group Classic, auf den Concorso 2012 zufrieden zurück. “Insbesondere die fast 6.000 Besucher am Sonntag freuen uns sehr“, so Baumer weiter. Danilo Zuchetti, Präsident der Villa d’Este S.p.A., zeigte sich ebenfalls zufrieden mit dem Wochenende: „Wir haben einen Concorso gesehen, dessen Klasse und Qualität seines Gleichen sucht.“

Die Trofeo BMW Group des zweiten Concorso d’Eleganza Villa d’Este für Motorräder gewann die italienische Gilera 500 Rondine aus dem Museo Piaggio. Hendrik von Kuenheim, Leiter von BMW Motorrad, resümierte nach der zweiten Ausgabe des Motorrad Concorsos: „Dieser Concorso spiegelt die Begeisterung und das Herzblut wieder, das wir seit fast neun Jahrzehnten in unsere Motorräder stecken.“

Galerie: Concorso d’Eleganza Villa d’Este 2012 und BMW Zagato

Video: Concorso d’Eleganza Villa d’Este 2012 und BMW Zagato