Kategorien
Auto

Offiziell: BMW X5 M und BMW X6 M

Die Bayern zeigen mit den neuen BMW X5 M und BMW X6 M auf der Los Angeles Motor Show seine neue sportliche SUV-Flotte.

Unter der Haube bleibt zwar der gutbekannte 4,4-Liter-V8, der leistet jetzt aber 575 PS (20 PS mehr als bisher). Das maximale Drehmoment steigt um 70 Nm auf 750 Nm. Der Sprint von 0 auf 100 km/h dauert von nun an nur 4,2 Sekunden.

Gleichzeitig sinkt der Verbrauch um 20 Prozent auf 11,1 L/100 km. Die CO2-Emissionen entsprechen nun 258 g/km. Beide Modelle haben jetzt 20-Zoll-Aluminiumräder, die Räder mit einem Durchmesser von 21 Zoll sind optional erhältlich. BMW bietet mit dem Facelift auch zwei neue Außenfarben an: Donington Grau Metallic und Long Beach Blue Metallic. Im Inneren wurde das Armaturenbrett veredelt. Dazu gehört das neue M-Sportlenkrad mit Aluminium-Schaltpaddles. Die elektrisch einstellbaren Sportsitze sind einzigartig für die X5 M und X6 M.

Die neuen BMW X5 M und X6 M werden in April 2015 bei den Händlern erscheinen. Mitte November macht BMW Preisen bekannt.

Galerie: BMW X5 M und BMW X6 M

Kategorien
Auto

Renault Espace neu erfunden als Crossover

Renault Espace charmiert in Paris mit gerundeten, fließenden Formen und einem Crossover-Charakter: Renault erfindet den Stolz der Marke nochmals neu. Und wieder steht der Name Espace für Innovation. Der Neuzugang in der Modellreihe von Renault spielt die Karte der Verführung und übernimmt zum großen Teil die Linien, die Renault vor rund einem Jahr in Frankfurt mit dem Konzeptfahrzeug vorstellte.

Licht und Luft, Raum und Behaglichkeit und vor allem Komfort sind einige der Attribute, die den Erfolg dieser Großraumlimousine während der letzten 30 Jahre ausmachten. Der neue Renault Espace spannt den Bogen noch weiter, mit einem fließenden, prägnanten und starken Design, mit einem gastlichen Interieur und einer fast schwebenden Mittelkonsole. Die Modularität mit fünf oder sieben Sitzen entwickelte Renault auf überaus innovative Art und Weise weiter.

Dem Fahrkomfort erweitert Renault im neuen Espace mit einer Fahrdynamik und einer Wendigkeit, die in diesem Segment erstaunlich sind. Das Rezept dafür heißt Gewichtsreduktion (bis zu 250 kg gegenüber dem aktuellen Espace) und Renault Multi-Sense. Das neue System dient als zentrales Bedienelement für die Allradlenkung 4Control, das elektronisch gesteuerte Fahrwerk, aber auch für das Ambiente im Interieur mit Licht und Ton. Damit macht der neue Renault Espace den Fahrer zum Dirigenten für ein Fahrerlebnis, das sich nach Belieben personalisieren lässt.

Mit dem markanten Logo und den prägnanten Formen der Frontpartie zeigt der neue Espace deutlich  die  Marken-Identität  der  Renault-Modelle.  Das  asymmetrisch  geformte  „C“  der Tagfahrlichter  (DRL,  Daytime  Running  Light)  ist  vor  allem  optisch  ein  starkes, unverwechselbares Element. Diese Lichtsignatur  mit dem technischen „Touch“ wird auch auf kommenden neuen Modellen von Renault zu finden sein.

Für  die  Scheinwerfer  setzt  Renault  im  neuen  Espace  zu  100%  auf  LED  (Light  Emitting Diode),  mit  zwei  Leucht-Modulen  pro  Scheinwerfer.  Die  als  Full  LED  «Pure  Vision» bezeichnete  Technologie  bietet  eine  ebenso  kompakte  wie  leistungsstarke  Lichtquelle,  die nahezu  die  Leuchtkraft  und  die  Intensität  des  Sonnenlichts  erreicht.  Gegenüber  dem Halogenlicht liegt die Leuchtkraft um 20% höher, was die Sicht bei nächtlicher Fahrt deutlich  verbessert.

Kategorien
Auto

Jeep Renegade – Die Zeiten ändern sich

Die Marke Jeep war bis vor kurzem vor allem ein Synonim für große und robuste Geländewagen. Dieses Jahr ändert sich mit dem neuen Jeep Renegade auch diese Tradition.

Diese Bilder erschienen am US-Autoportal Jalopnik. Der neue kleine Jeep zeigt durchaus familiare Verbindung mit anderen Jeep-Modellen, obwohl die enge Verhältnis zu Fiat 500X nicht zu übersehen ist. Fiat-Chrysler will beide Modelle in italienischen Melfi produzieren und hat zu diesem Zweck etwa 1,3 Mrd. US-Dollar in das Crossover-Program investiert.

Jeep Renegade - 03

Die Technik bleibt zur Zeit unbekannt. Es ist jedoch offensichtlich, dass es in jedem Fall die Vierzylinder-Turbo-Motoren zur Verfügung stehen werden. Morgen können wir den neuen Jeep in der Wirklichkeit auf der Messe in Genf bewundern.

Jeep Renegade - 02

Kategorien
Auto

Audi RS Q3: Testosteron für den Crossover

Würde man aus Audi Q3 Saft pressen, wäre bestimmt kein Tropfen Testosteron dabei gewesen. Die Sache ändert sich aber dramatisch mit dem neuen Audi RS Q3, der auf dem Genfer Autosalon Weltpremiere feiern wird.

Für die Testosteronspritze sorgen neue Stoßdämpfer, sportlicher Grill im Bienenwaben-Design, ein Heckspoiler und Diffusor mit dem großen elliptischen Abschluss der Abgasanlage. Audi RS Q3 ist gegenüber dem Standardmodell um 25 Milimeter näher an Erdoberfläche gelegt und auf 19- oder 20-Zoll Spezial-Leichtmetallräder gestellt.

Audi RS Q3 - 01

Im Inneren dominieren Leder und Alcantara, der Fahrer kann sich auf RS-eigenes MMI-Infotainmentsystem verlassen und man kann zwischen Materialien in Piano-Black, Aluminium oder Karbon eine Auswahl treffen. Auf der Aufpreisliste stehen auch Navi, WLAN-Access-Point und Audiosystem von Bose mit 14 Lautsprechern.

Der 2,5-Liter Fünfzylinder mit Turboaufladung hat eine Höchstleistung von 310 PS bei 6700U/min und maximales Drehmoment von 420 NM zwischen 1500 und 5200U/min, was gut genug ist, um von 0 auf 100 km/h in nur 5,5 Sekunden zu sprinten. 250 km/h Spitze ist elektronisch begrenzt. Laut Audi soll sich RS Q3 im Schnitt mit 8,8 Liter pro 100 Kilometer zufrieden geben.

Galerie: Audi RS Q3

Kategorien
Auto

Tesla Model X für zukunftsorientierte Familien

Man könnte sagen, der kürzlich vorgestellte Tesla Model X ist das perfekte Auto für Zukinftsorientierte. Dafür sorgen nicht nur die DeLorean-mäßigen Flügeltüren und der hochmoderne Elektroantrieb.

Der Crossover, der von der Kategorie her bei einem BMW 5er Gran Turismo anzusiedeln ist, ist zwar noch ein Prototyp, er sei aber wahrscheinlich ab 2014 serienreif und soll zu einem Preis zwischen 60.000 und 80.000 Dollar verkauft werden (ähnlich dem Tesla Model S, der ebenfalls vor Kurzem präsentiert wurde).

Der Familien-Tesla verspricht phänomenale Beschleunigungswerte (ca. 4,4 s von 0-100), was aber noch viel beeindruckender sein dürfte, ist der Innenraum. Dort dominieren moderne Displays das Armaturenbrett, allen voran eine mächtige Mittelkonsole bestehend aus einem 17-Zoll-Touchscreendisplay, der alle wichtigen Funktionen slick vereint. Seht mehr dazu in dem Video nach dem Break, da kann auch Dr. Emmett Brown mit seinem Fluxkompensator einpacken. Denn wie haben wir gelernt, Zeitreisen machen doch eh nur Probleme. In diesem Fall könnte die Zukunft aber nicht schnell genug da sein.

Galerie: Tesla Model X Crossover

Video: Tesla Model X Crossover

Quelle: de.engadget.com

Kategorien
Auto

Ist das wirklich Opel Insignia Sports Tourer Crossfour?

Gerüchte, dass Opel einen Audi A4 Allroad und VW Passat Alltrack Kontrahenten entwickelt, erwiesen sich als Wahrheit, als die ersten Bilder von neuen Insignia Sports Tourer Crossfour in Internet landeten.

Die Experten sind sich fast einig, dass es um offizielle Fotos von Opel-Haustuner Irmscher handelt, die den einfachen Rezept zeigen, wie man aus Insignia Sports Tourer einfach eine Crossover-Variante basteln kann. Opel Insignia Sports Tourer Crossfour hat den Allradantrieb mit Flexride-System, einen Sperrdifferenzial hinten, als Antriebsquelle dienen aber der 2.0-Liter CDTi mit 160 PS oder 2.0-Liter Biturbo-Benziner mit 195 PS. Die Diesel-Variante soll angeblich 35.155 Euro kosten, während der Benziner für 37.655 Euro angeboten wird.

Galerie: Opel Insignia Sports Tourer Crossfour

Kategorien
Auto

Peugeot 508 RXH entdeckt eine ganz neue Nische

Mit dem Peugeot 508 RXH haben die Franzosen eine ganz neue Nische entdeckt, die Hybridantrieb mit Crossover-Kombi kombiniert.

Über seine Antriebsquelle wissen wir schon bescheid – der neue Peugeot 508 RXH wird von einen 163 PS starkem HDi-Turbodiesel angetrieben, der mit 37 PS Elektromotor verbunden ist. Zusammen heißen sie eigentlich HYbrid4, schicken aber ihre Kraft an verschiedene Achsen. Der Diesel wirkt vorne, Elektromotor hinten. So ermöglicht 508 RXH, dass man ihm ein wenig auch ausschließlich mit Elektrik fährt.

Der neue Hybrid-Crossover-Kombi soll laut offiziellen Angaben durschnittlich 4,2 Liter Diesel pro 100 Kilometer verbrauchen und damit 109 Gramm CO2 in die Luft auspufft. Der 508 RXH ist auch höher und breiter als der übliche 508 SW und hat wegen der drei vertikalen LED-Streifen auch eine andere Gesichtsform als die Vertreter der üblichen 508-Reihe.

Gallerie: Peugeot 508 RXH