Kategorien
Business Motivation & Erfolg

Meditation und Business

Meditation vor einem geschäftlichen Gespräch verbessert deutlich das Ergebnis des Meetings! Wahrscheinlich wissen Sie bereits, dass Meditation gut für einen besseren Schlaf ist, weil man damit Stress, Angst und desgleichen überwindet. Aber wussten Sie, dass man mit Meditation auch bei Business-Meetings profitieren kann?

Das hat nämlich eine Studie in Japan gezeigt. Schon 10 Minuten der Meditation kann Ihre Wirkung bei der Sitzung verbessern und zu einem spürbar besseren Ergebnis führen. Air & Business Travel News  berichtet über eine Umfrage in der 20 Personen in Gedächtnis, Verständnis und Zuhören konkurrierten.

Schon 10-Minuten Meditation bringt spürbar bessere Ergebnisse bei Businessgesprächen.

Vor der ersten Sitzung hat sich keiner von Beteiligten speziell vorbereitet. Vor der zweiten wurde eine 10-minütige Meditation durchgeführt. Die Studie ergab, dass nach der zweiten Sitzung die Delegierten eine durchschnittliche Verbesserung von mehr als 10 Prozent bei der Fertigstellung der Aufgaben zeigten!

Matsuyama, ein Zen-buddhistischer Priester, der die Meditation durchgeführt hat, sagte: „Es geht um einen einfachen Prinzip, man kann nämlich mehr Tee in eine volle Tasse Tee eingießen. Manager und andere, die an Seminaren und Sitzungen teilnehmen, sind oft unter Druck, vielleicht noch wegen einer langen Reise müde und der langen Arbeit unter Stress. Wenn solche Menschen neue Informationen annehmen sollen, müssen sie erst mal Platz für diese schaffen.“

James Kent vom Kyoto-Convention Bureau, sagte zukünftige Ereignisse und geschäftliche Sitzungen werden in der Zukunft eine Form von Meditation einschließen. „Die Ergebnisse dieser Umfrage sind einfach erstaunlich. Japan ist schon traditionell stark in Meditation, wegen der besten Schulen und Lehrer der Meditation, „ sagte Kent.

Kyoto, im Süden von Japan, wurde vom Erdbeben und Tsunami nicht beschädigt – der traf den Norden der Insel Honshu, trotzdem sinkt der Tourismus in dieser Region. Kent hofft, dass einführen von Meditation in Business-Meetings, wieder auch die Organisatoren rund um die Welt in diese Region zurückbringt und damit auch der Tourismus davon steigen kann.

Einfache 10-minütige Meditationen nehmen den Leuten nicht so viel Zeit von der Arbeit, sondern helfen Ihnen, erfolgreicher bei ihrer Arbeit zu sein.

Kategorien
Gesundheit Motivation & Erfolg

Halten Sie Ihr Gehirn auf Trapp!

Unser Gehirn hat unzählige Möglichkeiten, die uns so besonders machen! Mit ihm können wir schreiben, lachen, lesen, weinen, lieben, … Wir geben Ihnen jetzt einige Tipps, wie Sie das Gehirn in der besten Kondition halten:

  • Machen Sie körperliche Bewegung zu Ihrer alltäglichen Tätigkeit, wie Essen. Regelmäßige Bewegung fördert bessere Konzentration und Aufmerksamkeit. Eine halbe Stunde Wandern, Radfahren, Schwimmen oder Tanzen täglich wirkt Wunder.
  • Von Zeit zu Zeit brechen Sie Ihre Arbeit mit einer kurzen Pause ab. Sie gibt Ihrem Gehirn die Zeit, alle Informationen zu bearbeiten und zu speichern.
  • Organisieren Sie sich! Meetings, Veranstaltungen und Freizeitaktivitäten kann man sich leichter merken, wenn man sie in ein Notizbuch oder (im 21. Jahrhundert!) in ein Smartphone oder Tab notiert. Wählen Sie einen besonderen Platz für Ihre Geldbörse, Schlüssel und andere wichtige Dinge.
  • Reduzieren Sie die Anzahl der Dinge, die Sie stören und versuchen Sie nicht alles auf einmal zu erledigen. Konzentrieren Sie sich auf wichtige Dinge und stellen Sie Prioritäten. Versuchen Sie wichtige Dinge mit Ihrer Kindheit, Lieblingslied oder anderen Sachen, die Ihnen nahe stehen, zu verbinden.
  • Reduzieren Sie Stress! Stresshormon Kortisol schadet unserem Gehirn, somit fällt unsere kognitive Leistungsfähigkeit.
  • Üben Sie Entspannungstechniken. Schließen Sie Ihre Augen, atmen Sie tief ein und stellen Sie sich Ihren Lieblingsort vor … Versuchen Sie, sich auf bestimmte Teile Ihres Körpers zu konzentrieren und bestimmte Muskeln zu entspannen.
  • Ihr Gehirn soll immer aktiv sein. Lernen Sie Fremdsprachen, neue Lieder auswendig. Lesen Sie ein Buch und dann erzählen Sie jemandem über den Inhalt. Lösen Sie Rätsel und spielen Sie Schach!
  • Treffen Sie sich regelmäßig  mit Freunden! Das hilft, Stress abzubauen und auch was Neues zu lernen und zu bearbeiten. Wann immer es möglich ist, treffen Sie Ihre Liebsten, Freunde und auch andere Leute!
  • Unterschätzen Sie nicht die Bedeutung des gesunden Essens! Wenn es gut für Ihr Herz ist, ist es auch gut für Ihr Gehirn. Essen Sie mehr Obst, Gemüse, Vollkornprodukte und fettarme Lebensmittel (mageres Fleisch, Geflügel ohne Haut, Fisch, besonders Lachs). Dabei sollten Sie nicht vergessen, regelmäßig genug Flüssigkeit zu sich zu nehmen.

Motivieren Sie sich für ein besseres Leben und Ihr Gehirn wird bis in die späteren Jahre noch in bester Form sein!

Kategorien
Gesundheit

Wissenswertes über die Alzheimer-Krankheit

Alzheimer-Krankheit ist eine neurodegenerative Erkrankung, die besonders bei Älteren häufiger ist. Für den Alzheimer sind zunehmende Verschlechterung der kognitiven Funktionen charakteristisch.

Das bedeutet, man bekommt Probleme mit dem Gedächtnis, man erinnert sich immer weniger, was man am vorigen Tag gemacht hat, oder was man in seiner Kindheit erlebt hat. Der Erkrankte wiederholt gleiche Fragen, erzählt immer wieder die gleiche Geschichte, bestimmte alltägliche Verrichtungen werden zu einem Problem, denn er erinnert sich nicht mehr, wie man z.B. kocht, usw.

Wissenschaftler an der Berliner Universität haben herausgefunden, dass ein Farbstoff in Flechten (Lichen), die seit Jahrhunderten als Farbstoff in Textilindustrie und auch Lebensmitteln gebraucht wird, die Alzheimer-Krankheit hemmen kann.

Der Fehler in der Proteinbildung wird als Ursache der Demenz-Krankheiten, wie Alzheimer, Parkinson und Huntington-Krankheit, gekennzeichnet. Forscher gehen davon aus, dass Proteinaggregate für Verschlechterung der Gedächtnisfunktionen verantwortlich sind. Sie hemmen die Übertragung  der Informationen zu den Nervenzellen, die alle wichtigen Informationen speichern sollten.

Der Farbstoff Orcein und seine verwandte Substanz, genannt O4 binden sich an diese, für Nervenzellen giftigen, Amyloid-Aggregate. Dadurch werden diese Aggregate gefordert, sich in große, reife Aggregate umzusetzen, für die Forscher vermuten, dass sie für unsere Nervenzellen nicht giftig sind. Diese Farbstoffe wurden aus den Flechten, die auf den Kanarischen Inseln wachsen, isoliert.

Mehr darüber können sie hier lesen.