Kategorien
Gesundheit

Die besten Snacks in allen Situationen

Sie wissen sehr wohl, dass Sie gesund und langsam essen sollten, aber leider haben Sie meistens keine Zeit das Essen richtig zu genießen.

Was also tun, wenn Sie auf dem Weg zum Training, Tanzen, Yoga oder Fitnessstudio sind, oder mitten in der Arbeit stecken? Wir geben ein paar Tipps für die 8 häufigsten Situationen bei denen richtige Nahrung eine große Rolle spielt.

Vor dem Training/Fitness: Wenn Sie morgens oder direkt nach der Arbeit laufen oder in die Turnhalle gehen, ist es wichtig, nicht mit einem leeren Magen anstrengende Übungen zu machen. Vor dem Training braucht der Körper Kohlenhydrate, um den Muskeln Kraftstoff zu geben. Ideal dafür ist ein Muffin mit Erdnussbutter, Haferflocken mit Obst und Joghurt oder sogar Vollkorn-Pfannkuchen. Damit bekommen Ihre Muskeln genug Energie, um das Training gut durchzuhalten!

Nach dem Training: Nach der Übung hat der Körper unterschiedliche Bedürfnisse. Jetzt braucht der Körper neben Kohlenhydraten noch Proteine, um die Muskeln zu regenerieren, die in der Übung tätig waren. Ein Glas Milch wirkt wie Wunder-Balsam für Ihren Körper. Die Milch kann ruhig mit ein bisschen Schokolade gesüßt sein. Nach dem Workout sind für den Aufbau des Körpers auch Studentenfutter, Kekse mit Erdnussbutter oder hier und da auch ein Hamburger mit natürlich viel Gemüse zu empfehlen!

Schneller Imbiss: Egal ob während der Sitzungen, Ihren üblichen Aktivitäten mit Kindern, Schnelligkeit ist oft Muss bei solchem Hunger. Das bedeutet aber nicht, dass der Snack an Qualität mangeln kann! Nahrungsexperten empfehlen Mahlzeiten, wie vorgekochte Bohnen auf einer Tortilla mit Gemüse, sogar ein Stück Pizza mit Hühnerbrust, Tomaten, einem Ei und Mozzarella oder Thunfisch im Vollkornbrot mit Gemüse! Lecker und auch gut für zwischendurch!

Nachmittagssnack: Es ist spät am Nachmittag und Sie fühlen sich trüb wie direkt nach einem schweren Marathon! Eine Tasse Kaffee klingt verlockend, aber er stört Ihren Schlaf. Besser ist es, nach etwas zu greifen, das Ihre Energie genussvoll aktiviert, wie zum Beispiel eine Orange. Sie hat einen frischen Genuss, einen reizvollen Duft, wirkt feuchtigkeitsspendend und erfrischend. Sie ist leicht verdaulich, hat wenig Zucker und viel Vitamin C, das den Zellen böse Radikale abnimmt. Gut für einen Nachmittag sind auch Vollkorn-Produkte mit Nüssen und Honig.

Vor dem Abendessen: Gestehen Sie, es passiert auch Ihnen! Sie kommen von der Arbeit nach Hause und Sie können nicht bis zum Abendessen warten. Um den Hungerreiz zu dämpfen, können Sie etwas Obst anschneiden, wie Melone, Wassermelone oder Granatapfel. Mit diesem Trick verderben Sie sich nicht das Abendessen. Dieses Obst hat fast keine Kalorien und macht Sie glücklich bis zum Abendessen!

Nacht-Snack: Das Abendessen war genussvoll, machte aber wenig für den Hunger. Es ist Mitternacht und Ihr Magen knört! Es ist wichtig sich nicht vollzuessen, weil man damit stark den Schlaf beeinflusst. Experten empfehlen, anstatt Kekse und Eis sollten Sie zur warmen Kakao-Milch greifen. Wenn das zu wenig klingt, können Sie sich Ricotta-Käse mit Toast und Honig machen. Den Trick können Sie auch mit Joghurt mit Beeren, gesüßt mit Stevia oder Honig, machen.

Nach der Party: Wenn Sie nach Hause kommen und in Ihrem Kopf spielen drei verschiedene Orchester, weil Sie viel Alkohol getrunken haben, ist es wichtig, NICHT zu den letzten Pizza-Stücken vom Mittagessen zu greifen! Alkohol dehydriert den Körper, deswegen brauchen Sie jetzt viel Wasser und zudem noch Obst oder Gemüse. Um den Alkohol und schädliche Radikale zu bekämpfen, braucht der Körper viel Vitamine und Mineralien.

Der Morgen danach…: Manchmal fühlt man sich schon nach zwei Gläsern Wein am nächsten Morgen leicht schwindlig. Neben Gemüsesäften sind Blaubeeren sehr zu empfehlen, weil sie gut für die Verdauung sind und dem Körper helfen den Alkohol schneller und besser zu verarbeiten. Sie sollten in Ihrem Gefrierfach immer einen Beutel Blaubeeren für solche Fälle bereit haben. Im Kühlschrank sollte auch Joghurt oder Quark bereit stehen, der schmeckt mit allen Beeren sehr gut! Morgens darf auch nicht der Tee fehlen! Für einen neuen Start sind Pfefferminztee, Kamille oder Grüner Tee zu empfehlen.

Lassen Sie sich also von Stresssituationen nicht erschrecken! Solche Situationen sind nur ein Weg, Ihre Persönlichkeit und mit diesen Tipps auch Ihren Körper aufzubauen!

Kategorien
Fitness Gesundheit

Was soll man vor dem Training essen?

Die Antwort auf diese Frage ist ganz einfach – vor dem Training soll man Kohlenhydrate einnehmen.

Gerade Kohlenhydrate sind eine sichere Quelle der Energie und sind einfach zu verdauen, sagen die Experten. Man soll eine 100-200 Kalorien Mahlzeit, was einer halben Banane oder 2 dl Fruchtsaft entspricht, zu sich nehmen, und zwar mindestens 20 min bevor man mit das Training beginnt. Das gibt dem Körper genug Zeit, um Blut aus den Bauchraum wieder in die Muskeln zu schicken.

Kohlenhydrate vor, Eiweiß nach den Training

Die eingebrachte Energie ermöglicht dem Körper die optimale Energieverbrennung, was sich nach den Training auch als schnelle Regeneration zeigt. Das richtige Essen nach dem Training ist das Eiweiß, das auch eine große Rolle in der Regeneration-Prozess spielt.