Kategorien
Essen Gesundheit

Gute Laune: 7 Lebensmittel, die Ihre Stimmung verbessern

Es möge Eiscreme in Ihrem Kühlschrank sein, der schlechte Laune wegpustet, doch es gibt viele andere Lebensmittel, die gesünder sind und für gute Laune sorgen. Die Experten empfehlen speziell diese 7 Lebensmittel:

  • Gute Laune gegen Stress? Schokolade! Stellen Sie sich vor, es ist Freitagnachmittag, 18.30 Uhr, Sie sind hungrig, müde und es ist auch zu spät für ein Date. Sie waren länger im Büro, weil Ihr Boss Sie für einen Gefallen gebeten hatte. Und Sie konnten nicht nein sagen! Stress baut sich in Ihrem Körper auf und tut ihm nichts Gutes. Dann ist es Zeit, Schokolade ans Licht zu bringen und sich dieses himmlische Essen zu gönnen. Das gilt besonders für dunkle Schokoladen mit viel Kakao. Wo sonst als in der Schweiz haben Experten herausgefunden, dass Schokolade die Stresshormone Cortison und Katecholamine im Körper senkt. Sie fühlen sich entspannter und können normal atmen, denken und arbeiten!
  • Träge? Spinat-Salat! Können Sie sich nicht konzentrieren, fühlen Sie sich müde aber können trotzdem nicht schlafen? Anstatt eines Kaffes essen Sie einen Spinat-Salat. Zu empfehlen ist auch anderes Grünblättriges Gemüse. Sie enthalten viel Folsäure oder Folate, die Ihrem Körper helfen, Homocystein zu verarbeiten und somit Schäden an Blutgefäßen zu verringern und Durchblutungsstörungen zu vermeiden. Der beste Weg „den Schub“ zu bekommen, ist also einen Spinat-Salat zu essen!
  • Verschroben? Apfel mit Erdnussbutter! Haben Sie auf Ihre Kinder geschrien oder den Briefträger angebrüllt? Das könnte ein Zeichen für Brennstoffverlust Ihres Körpers sein. Die richtige Kombination von Kohlenhydraten zusammen mit Eiweiß und ein wenig Fett, die verlangsamen den Metabolismus von Kohlenhydraten, damit wir über die Zeit nicht ohne Energie bleiben. Früchte mit verschiedenen Anstrichen sind die beste Option.
  • Sorgen? Sandwich mit Lachs! Machen Ihnen Ihre Finanzen das Leben schwer? Ihre Kinder und Partner machen Ihnen graue Haare? Verbringen Sie etwas Zeit mit Freunden, entspannen Sie sich und essen Sie Lachs. Der enthält Omega-3 Fettsäuren, die nicht nur Angst vertreiben, sondern auch Arteriosklerose vorbeugen. Regelmäßiger Verzehr von Omega-3 Fettsäuren beugt Depression vor und mindert Wut und Reizbarkeit.
  • Wütend? Grüner Tee! In der Nacht konnten Sie nicht schlafen, weil der Nachbarshund gebellt hatte, Sie sind todmüde und wütend auf Ihren Nachbarn, den Hund und auch Ihren Partner! Erwärmen Sie Wasser für Sie und Ihren Partner, machen Sie einen grünen Tee, genießen Sie ihn und es scheint wieder Sonne in Ihrem Leben!
  • Traurig? Corn-flakes mit Milch! Ganz egal, ob die Quelle Ihrer Traurigkeit Ihr Job oder Ihr Privatleben ist, genug Vitamin D in Ihrer Nahrung kann Wunder vollbringen. Vitamin D hat verschiedene Aufgaben im Körper, von der Aufnahme von Kalzium bis zu Serotoninbildung. Serotonin ist das Glückshormon, er stabilisiert unsere Stimmung, wir fühlen uns entspannt und glücklich. Um die Aufnahme von Vitamin D aus der Milch zu erhöhen, können Sie im Supermarkt zur gereicherter Milch und Cerealien greifen.
  • PMS? Ei-Salat-Sandwich! Vor Beginn Ihrer Tage greifen fast alle Damen zu dem ungesunden Fast Food. Machen Sie sich lieber ein Ei-Salat-Sandwich und dazu können Sie auch Vollkornbrot essen. Mit einer solchen Mahlzeit bekommen Sie alles, was Ihr Körper braucht. Genug Kohlenhydrate, Eiweiß und genug Fette – die alle zusammen für gute Laune sorgen.
Kategorien
Gesundheit

Senken Sie Ihr Cholesterinspiegel

Bei allen, die hohes Cholesterin haben, ist eine ausgewogene Ernährung, regelmäßige körperliche Aktivität, verzichten auf Rauchen und Alkohol, vermeiden von Stress und zu viel Salz, ein Muss. Diätetische Empfehlungen für Ernährung bei hohem Cholesterin basieren auf der Regel der 3: Menge, Qualität und Kochen. Besser mehrmals gut etwas weniges kochendes zu essen, als sich mit gebratenem Schweinefleisch satt essen!

Was ist eigentlich Cholesterin?

Cholesterin ist in allen tierischen Zellen vorkommender Naturstoff. Es ist ein lebenswichtiges Sterol und ein wichtiger Bestandteil der Plasmamembran unserer Zellen. Es erhöht die Stabilität der Membran und trägt gemeinsam mit Proteinen für Signalsteuerung in und aus den Zellen. Cholesterin dient dem Körper auch als Vorstufe für Hormone und Gallensäuren. Beim Menschen wird Cholesterin zum Großteil im Körper hergestellt, deswegen muss man nicht viel Nahrung mit viel Cholesterin einnehmen.

Generell nimmt der Cholesterinspiegel mit dem Alter zu. In der Regel ist Cholesterin bei jungen Frauen etwas niedriger als bei jungen Männern, mit dem Alter gleicht sich aber das aus.

Ernährung, die eigentlich für alle Menschen zu empfohlen ist, besteht aus 30 % des Energiebedarfs in Form von Fett (in denen weniger als 10 % aus gesättigten Fetten) und weniger als 300 mg von täglicher Aufnahme von Cholesterin. Für Patienten mit isolierter Hypercholesterinämie ist Ersatz der fette mit Kohlenhydraten zu empfehlen. Zu vermeiden gilt es auch transgesättigte Fettsäuren in Lebensmitteln, die durch Braten entstehen. Margarine mit Pflanzlichen Sterolen reduziert Cholesterin-Absorption im Dünndarm. In kleineren Mengen ist konsumieren der mehrfach ungesättigten Fettsäuren in pflanzlichen Ölen (Sonnenblumenöl, Mais- und Rapsöl) und monoungesättigte Fettsäuren in Olivenöl und Avocados zu empfehlen. Wegen des großen Inhalts von Omega-3-Fettsäuren, die unser Herz schützen, sind Fische ein Muss bei hohem Cholesterin.

Welche Nahrung ist noch zu empfehlen?

Grüner Tee reduziert die Menge des schädlichen Cholesterins und die Erhöhung  des guten HDL-Cholesterins. Einmal in der Woche könne Sie auch anstatt Fleisch auch etwas mit Soja zu essen machen. Lebensmittel mit großem Inhalt von Ballaststoffen, wie Getreide, Gemüse, Obst, Hülsenfrüchten und verschiedenen Nüssen, reduzieren wirksam die Einnahme von Cholesterin, besonders den schlechten LDL-Cholesterin. Für Knoblauch ist schon lange bekannt, dass er Cholesterin senkt.

Das wichtigste bei unserer Ernährung ist und bleibt, unser tägliches Menü soll aus verschiedensten Lebensmitteln bestehen, der in drei bis fünf Portionen verteilt ist. Die zwei wichtigsten Dinge, die Sie sich merken sollen, sind ein gesundes Frühstück, weil er den täglichen Rhythmus bestimmt, und Sie dürfen sich bei keiner Mahlzeit satt essen! Mit regelmäßiger körperlicher Aktivität und einer ausgewogener Ernährung, können Sie Cholesterin in den Bereich halten, der für Sie das beste für eine gute Lebensqualität bedeutet!