Kategorien
Auto

Mercedes CLA Shooting Brake – Der größere CLA

Schon im nächsten Monat kommt der neue Mercedes CLA Shooting Brake auf dem Markt und wird sofort auch als Sondermodell Orange-Art angeboten.

Bis zu der Heckpartie ist der neue Vier-Türen-Coupe natürlich identisch mit dem eng verwandten Mercedes CLA. Er misst 4,63 Meter in der Länge und ist 1,78 Meter breit. Vom längeren Dach profitieren vor allem die Fondpassagiere. Die Kopffreiheit ist nämlich um 4 Zentimeter größer, während das Kofferraumvolumen um 25 Liter steigt und misst insgesamt 495 Liter. Wenn man die hinteren Sitzlehnen steiler stellt, steigt das Kofferraumvolumen auf 595 Liter. Im Marketingsprache heißt das die Cargo-Stellung. Maximal sind es 1354 Liter drin, die Gepäckraumbreite beträgt maximal 1,33 Meter.

Mercedes-Benz CLA 250 4MATIC Shooting Brake

Weitere Neuigkeiten für CLA Shooting Brake folgen im Herbst

Gegen Aufpreis bietet Mercedes eine Easy-Pack Heckklappe für das automatische Öffnen und Schließen per Fernbedienung und ein Laderaumpaket mit 12-Volt-Steckdose, die schon erwähnte Cargo-Stellung, ein Faltbox und ein weiteres Ablagenetz im Kofferraum. Zum Marktstart steht der Mercedes CLA Shooting Brake mit zwei Diesel-Motoren und vier Benzinern zur Auswahl. Alle Versionen sind mit Start-Stopp-Automatik ausgerüstet und erfüllen natürlich die Euro 6-Norm. Im September 2015 folgt der Mercedes CLA Shooting Brake als 200 CDI 4-Matic und als 220 CDI 4-Matic.

Limitiertes Sondermodell Orange-Art

Das zur Markteinführung angebotene Orange-Art-Sondermodell des Mercedes CLA Shooting Brake ist limitiert und bietet orangefarbene Zierelemente in Verbindung mit bestimmten Ausstattungen aus dem AMG- und dem Night-Paket. So rollt das Modell auf schwarzen 18-Zoll-Leichtmetallfelgen mit orangem Felgenhorn. Weitere Zierelemente finden sich an Front- und Heckschürze. Und auch die Bi-Xenon-Scheinwerfer tragen einen Zierring in orange.

 Galerie: Mercedes CLA Shooting Brake

Kategorien
Auto

Mercedes S-Klasse: Samtene Revolution

Mercedes S-Klasse in der neuen Generation soll wieder den Stab für das beste Auto der Welt wieder höher stellen. Generation W222 ist nebenbei auch sportlicher geworden.

Etwa 700 Leute lud Daimler nach Hamburg ein, um in dem Airbus-Werk das neue Star sehen zu können. Genau an der Stelle, wo sonst die Airbus-Kunden aus Europa und dem Mittleren Osten ihren neuen A380 in Empfang nehmen. „Das beste Auto der Welt“ hat in allen Dimensionen leicht zugelegt, reichlich Aluminium-Einsatz konnte das Gewicht zwar nicht wirklich senken, schwerer ist die neue S-Klasse aber auch nicht geworden.

Preislich startet Generation W222 mit dem S 350 Bluetec in der 5,12 Meter langen Ausführung für 79.789 Euro. Als zweite Karosserievariante steht eine Langversion (V222) zur Verfügung, die auf 5,25 Meter kommt. Weitere Varianten werden bald folgen – darunter S-Klasse Coupé, Cabrio und edle Pullman-Ausführungen als Ersatz für den vergessenen Maybach.

Preise und Motoren der neuen Mercedes S-Klasse

Zum Start der neuen Mercedes S-Klasse stehen vier Motoren mit einem Leistungsspektrum von 204 bis 455 PS in der Preisliste. Das Besondere dabei: zwei Hybridvarianten, einmal als Benziner (S 400 Hybrid), einmal als Diesel (S 300 Bluetec Hybrid). Mit Ausnahme des V8-Benziners im S 500 erreichen alle Motoren die Energieeffizienzklasse A, der S 300 Bluetec Hybrid schafft sogar A+. Die neue Mercedes S-Klasse kann ab sofort bestellt werden.

Galerie: Mercedes S-Klasse

Kategorien
Auto

Mercedes-Benz A 45 AMG: Brutalität kompakt

Mit Mercedes-Benz A 45 AMG wird die Kompaktklasse auch nicht mehr, was sie mal war. Unter der Motorhaube des Stuttgarters steckt nämlich das weltweit stärkste serienmäßige Zweiliter-Motor.

AMG geht Richtung klein, zumindest mit dem neuesten Modell A 45 AMG. Der neue Flitzer von der Mercedes-Performance-Abteilung wird demnächst in Genf zu sehen und ab April auch zu haben sein. Unter der Motorhaube der Über-A-Klasse steckt ein Zweiliter-Turbo-Vierzylindermotor mit 360 PS und 450 Nm Drehmoment und überbietet die beiden Konkurrenten (BMW 1M Coupe und Audi A3 Sportback) um 20 PS.

A 45 AMG (W 176) 2012

Da Literleistung einen Wert von 181 PS beträgt, passen auch die Fahrleistungen von A 45 AMG  nicht gerade in die Kompaktklasse. Der AMG-Kompaktklassler schafft in nur 4,6 Sekunden von 0 auf 100 km/h und eine Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h. Hier wird der Kompaktsportler elektronisch eingebremst. Für die Kraftübertragung sorgt überaus fortschrittliches Doppelkupplungsgetriebe mit 7 Gängen, drei Fahrstufen, einer Zwischengas- sowie einer Race Start-Funktion. Alles zusammen soll laut Hersteller spontane Gangwechsel ohne Zugkraftunterbrechung und viel Spaß in der Fahrt ermöglichen.

Galerie: Mercedes-Benz A 45 AMG
Kategorien
Auto

Misha Designs Mercedes CLS-M: Sport-Geschäft

Misha Designs hat ihren neuen CLS-M-Kit für den aktuellen Mercedes CLS (W218) angekündigt.

Die Transformation umfasst Frontschürze mit optionaler Kohlefaser-Spoilerlippe, verbreiterten Kotflügel, neue Motorhaube mit Carbon-Einsätzen, Seitenschweller und Kotflügelverbreiterungen hinten. Der hintere Stoßfänger ist optional auch mit Kohlefaser-Diffusor zu haben, für noch mehr Downforce sorgt aber noch ein Spoiler auf dem Heck.

Galerie: Misha Designs Mercedes CLS-M

Kategorien
Auto

Mercedes-Ducati SLK 55 AMG Streetfighter

Zum Feier des ersten Jahrestages von Partnerschaft mit italienischen Motorradhersteller Ducati präsentierte Mercedes-Benz eine ganz spezielle Version des SLK auf der Bologna Motor Show.

Als die Inspiration diente dieses mal Ducati Streetfighter 848 und der SLK 55 AMG Streetfighter unterscheidet sich deshalb von der üblichen SLK-Modelle unter anderen mit „Streetfighter Yellow“-Lackierung, Leichtmetallfelgen in Schwarz und Napa-Leder im Kombination von beiden oben gennanten Farben. Unter der Motorhaube arbeiten noch immer 422 PS (310 kW) und 540 Nm Drehmoment aus einem 5,5-Liter V8.

Galerie: Mercedes-Ducati SLK 55 AMG Streetfighter

Kategorien
Auto

Der Lorinser Mercedes CLS C218 sorgt für mehr Schönheit auf der Straße

Es gibt nichts, was es nicht gibt – unter diesem Motto präsentiert Lorinser sein umfangreiches Teileprogramm für den aktuellen CLS C218. Bereits seit genau 30 Jahren entwickelt und fertigt das süddeutsche Unternehmen Produkte zur Individualisierung von Mercedes-Automobilen. Sie haben auch die neue Mercedes Sportlimousine CLS ganz in seiner Art veredelt. Das Resultat kann sich sehen und hören lassen: Auftrieb reduzierende Aerodynamikkomponenten, kraftvolle Leistungssteigerungen, Edelstahl-Abgasanlagen mit sportlichem Sound, markante 19- und 20-Zoll-Leichtmetallfelgen sowie edle Interieur-Modifikationen individualisieren das Serienfahrzeug.

Karosserieprogramm in bewährter Qualität

Lorinser kombiniert dynamisches Design mit effizienter Aerodynamik. Die Folge ist ein aufregendes Styling mit optimiertem Luftfluss über die Fahrzeugsilhouette. Die Formen der sportlich-markanten vorderen Spoilerstoßstange verschmelzen gekonnt mit den breiteren Kotflügeln. In Verbindung mit der Heckschürze, Hecklippe und dem Dachspoiler reduzieren die Lorinser-Karosseriekomponenten den Auftrieb und bilden eine neue, attraktive Gesamterscheinung. Optisches Bindeglied zwischen Front und Heck bilden die Lorinser-Seitenschweller. Das passgenaue Body-Kit wird an den Serienbefestigungspunkten montiert und ist ab 8.230 Euro (inkl. Mwst.) erhältlich.

Galerie: Lorinser Mercedes CLS C218

 Optimierte Leistung für bessere Elastizität und mehr Fahrfreude

Ebenso vielfältig wie die Auswahl der Mercedes-Motoren ist die Palette der Lorinser-Leistungssteigerungen. So verhilft der Sportservice beispielsweise dem CLS 350 CGI durch eine optimierte Steuerelektronik zu einer Motorleistung von 322 PS / 237 kW. Gleichzeitig steigt das maximale Drehmoment auf 400 Nm. In diesem Zusammenhang hebt Lorinser auch die 250 km/h-Begrenzung auf und ermöglicht dem Selbstzünder beeindruckende 265 km/h.

Auf die verschiedenen Leistungskits abgestimmt, präsentieren sich darüber hinaus die Lorinser-Sportendschalldämpfer. Im Sortiment befinden sich Vierrohr-Anlagen, die für einen sonoren und kraftvollen Klang sorgen. Lorinder besorgte dabei auch eine große Auswahl von 19- und 20-Zoll exklusiven Alufelgen und veredelte das Innere von Mercedes CLS.

Kategorien
Auto

Der neue Mercedes-Benz C 63 AMG Coupe Black Series ist die stärkste C-Klasse aller Zeiten

Der neue Mercedes-Benz C 63 AMG Coupe Black Series verkörpert wie kein anderes AMG Modell den neuen AMG Markenclaim Driving Performance. Mit einer Höchstleistung von 380 kW (517 PS) und einem maximalen Drehmoment von 620 Newtonmetern ist das neue High-Performance-Fahrzeug die stärkste C-Klasse aller Zeiten.

Der AMG 6,3-Liter-V8-Motor begeistert durch kräftigen Durchzug, hohe Drehfreude und garantiert hochkarätige Fahrleistungen: Die Beschleunigung von null auf 100 km/h absolviert der C 63 AMG Coupe Black Series in 4,2 Sekunden. Für exklusiven Fahrspaß sorgen auch das einstellbare AMG Gewinde-Sportfahrwerk, die AMG Hochleistungs-Verbundbremsanlage und die funktionelle Serienausstattung. Zur weiteren Steigerung der Fahrdynamik stehen auf Wunsch das AMG Track Package mit Sportreifen und aktiver Hinterachsgetriebekühlung sowie das AMG Aerodynamik-Paket inklusive Flics, funktional abgestimmtem Frontsplitter und einstellbarem Carbon-Heckflügel parat.

Galerie: Mercedes-Benz C 63 AMG Coupe Black Series
Breit, tief, bullig und schon im Stand zum Sprung bereit

Der C 63 AMG Coupe Black Series macht mächtig Eindruck. Bereits auf den ersten Blick wird offensichtlich: Der C 63 AMG Coupé Black Series ist wie geschaffen für ambitionierte Runden auf einer abgesperrten Rennstrecke. Das neue High-Performance-Fahrzeug erinnert optisch an den Kundensportwagen SLS AMG GT3 und steht für den Technik-Transfer aus dem Motorsport, der für die Mercedes-AMG GmbH seit 44 Jahren zur Unternehmensphilosophie gehört.

Mit dem neuen C 63 AMG Coupe Black Series präsentiert AMG einen faszinierenden Sportwagen für leidenschaftliche Enthusiasten PS-starker Fahrzeuge und setzt die 2006 gestartete Black Series Strategie eindrucksvoll fort. AMG, die Performance-Marke von Mercedes-Benz Cars, zeigt damit aufs Neue ihre Kompetenz bei der Konzeption und Entwicklung emotionaler High-Performance-Automobile.