Kategorien
Fashion Stil

Mode und MINI als persönliches Statement

Seit der Enthüllung des classic Mini im Jahr 1959 ist die Marke MINI Teil eines modewussten Lifestyles geworden: Stilikonen wie Twiggy, das berühmteste Model der „Swinging Sixties“ und Kate Moss fuhren das britische Original. Denn wie auch die Mode, unterstreicht der MINI als Ausdruck des individuellen Lebensstils den persönlichen Charakter. Auf der diesjährigen Florentiner Menswear-Messe wird jetzt Mode und MINI erneut zusammengebracht: Im Rahmen der Partnerschaft zwischen MINI und PITTI Immagine werden bis zum Jahresende verschiedene spannende Projekte realisiert. Startschuss war die 87. PITTI Uomo die vom 13. bis 16. Januar 2015 in Florenz stattgefunden hat. Auf der Modewoche hielten unter anderem MINI Trendscouts nach den innovativsten und unkonventionellsten Styles der „PITTI People“ Ausschau und präsentierten diese – als Fotografien – in der MINI Lounge Area.

Mini-Pitti-Uomo---01

Die PITTI Uomo loves MINI

Gemeinsam engagieren sich MINI und die Veranstalter der PITTI Uomo unter anderem für junge Talente. So kürten MINI und PITTI Uomo vor Ort gemeinsam den talentiertesten Jungdesigner. Die Jury, bestehend aus Anders Warming (Leiter MINI Design), Beppe Angiolini (Ehemaliger Präsident des italienischen Käuferbunds) und Antonio Cristaudo (Marketing Manager der PITTI Immagine), suchte den Designer Alberto Premi aus, der bereits im vergangenen Jahr von der L’Uomo Vogue und der PITTI Uomo zum Newcomer des Jahres gewählt worden war. „Mit einer unglaublichen Liebe zum Detail bilden die Formen, Farben und Materialien seiner Schuhkollektion eine ausgewogene Synergie“, so Anders Warming. Wie auch MINI setzt Alberto Premi auf innovative Materialien und unkonventionelle Farbkombinationen.

Die Herrenmodemesse Pitti Uomo (seit 1988 unter dem Namen Pitti Immagine Uomo), findet seit 1972 zweimal jährlich in Florenz statt. Im Januar werden die Entwürfe für die Herbst/Winter-Saison des Folgejahres und im Juni für die Frühling/Sommer-Saison des Folgejahres präsentiert. Gefördert werden besonders junge, aufstrebende und bisweilen unkonventionelle Modelabels. Die Zusammenarbeit zwischen MINI und der PITTI Immagine Uomo wird auf der nächsten Modewoche in Florenz vom 16. bis 19. Juni 2015 fortgeführt.

Kategorien
Auto

Den neue MINI – Ikone ist wieder gewachsen

Der neue Mini ist da. Der kleine Engländer ist in der neuen Generation  länger, breiter und höher geworden.

In die Länge misst der neue Mini fast zehn Zentimeter mehr als die ausscheidende Generation und hat um 42 Milimeter längeres Radstand. Dementsprechend großzügiger ist jetzt auch der Innenraum und in den Kofferraum passt jetzt 30 Prozent mehr rein. Die MINI-Leute behaupten, dass der neue Modell eine richtige Neuentwicklung lässt, obwohl designerisch natürlich keine große Änderungen vorgeführt wurden.

Der Basismodell wird von einem 1,5-Liter-Dreizylinder angetrieben, der 136 PS leistet und einen Durchschnittsverbrauch von 4,4 Liter pro 100 Kilometer verspricht. Die Dieselversion ist einen 1,5 Liter Dieselmotor mit 116 PS und 269 Newtonmeter Drehmoment ausgestattet und kommt mit 3,5 Liter pro 100 Kilometer klar. Das entspricht CO2-Emissionen von 92 Gramm pro Kilometer.

Der neue MINI 2014 - Foto ©MINI - 16

Die zur Zeit stärkste Variante ist Cooper S. Unter der Motorhaube des Topmodells ist ein Zweiliter Turbo mit 192 PS. Alle Modelle verlassen sich an die Kooperation mit manuellen Sechsganggetriebe (6-Gang-Automatik ist gegen Aufpreis zu haben). Die Preise für den deutschen Markt sind schon bekannt, und zwar kostet der neue MINI Cooper 19.700 Euro, die Dieselvariante Cooper D 21.450 Euro und der potente Cooper S 23.8000 Euro.

Wir sind gespannt was der hauseigene Tuningspezialist John Cooper Works zu bieten haben wird, es kommen aber auch die schwächere Versionen One und One D, sowie der stärkere Diesel Cooper SD.

Galerie: Der neue MINI (2014)
Kategorien
Auto

Mini Coupé ist rund und klein

Mini präsentierte noch einen Modell in seinen Portfolio. Der kleine Mini Coupé wird in vier Varianten verfügbar sein.

Die potenteste Variante trägt das selbstverständliche JCW (John Cooper Works) Kürzel und verfügt über 155 kW (211 PS) und 280 Nm Drehmoment in der Overboost-Funktion. Der Mini John Cooper Works Coupé ist serienmäßig auch mit einen Aerodynamik-Kit ausgestattet, das unter anderem einen integrierten aktiven Spoiler am Heck enthält. Der Spoiler kommt bei 80 km/h aus und hilft mehr Unterdruck zu schaffen.

Der Mini Cooper S Coupé verfügt über 135 kW (184 PS) und 240 Nm Drehmoment aus dem 1,6 Turbo-Triebwerk, während Mini Cooper Coupé 90 kW (122 PS) und 160 Nm Drehmoment liefert. Der einzige Diesel ist ein 2,0-Liter Motor, der 105 kW (143 PS) und 305 Nm Drehmoment erzeugt.

Mini Coupé verspricht unübertroffenes intensives Gokart-Feeling durch konsequente Ausrichtung der Fahrwerksabstimmung, der Gewichtsbalance und der Karosseriestruktur auf maximalen Fahrspaß, die elektromechanische Servolenkung und Fahrstabilitätsregelung DSC (Dynamische Stabilitäts Control) ist serienmäßig, Traktionsmodus DTC (Dynamische Traktions Control) einschließlich EDLC (Electronic Differential Lock Control) ist als Option erhältlich (serienmäßig im MINI John Cooper Works Coupé).