Kategorien
Auto

Die neuen BMW i8 Roadster & i8 Coupe

Der offene Zweisitzer mit elektrisch betätigtem Softtop  bietet die Möglichkeit, nahezu lautlos und ohne CO2-Ausstoß unterwegs zu sein und so die Freude am Fahren mit geöffnetem Verdeck als
wahrhaft pures Vergnügen zu erleben.

Der neue BMW i8 Roadster basiert ebenso wie das neue BMW i8 Coupé auf der LifeDrive-Fahrzeugarchitektur mit Aluminium-Chassis und Fahrgastzelle aus carbonfaserverstärktem Kunststoff (CFK). Die in beiden Modellen eingesetzte, nochmals optimierte BMW eDrive Technologie umfasst eine Hochvoltbatterie mit einem deutlichen Plus an Zellkapazität und Energiegehalt sowie einen Elektromotor mit höherer Spitzenleistung. Dies führt zu einer
spürbaren Steigerung der Dynamik sowie der Reichweite und der Fahranteile mit rein elektrischem Antrieb.

Das breite Softtop des BMW i8 Roadster wird nach dem Öffnen vollständig im Heck des Fahrzeugs versenkt. Ein einzigartiger Mechanismus ermöglicht es, das Verdeck kompakt zusammenzufalten und vertikal abzulegen. Dadurch steht hinter den Sitzen ein zusätzlicher Stauraum von rund 100 Litern zur Verfügung. Das Öffnen und Schließen des Softtops erfolgt innerhalb von jeweils 15 Sekunden durch einen vollelektrischen Antrieb. Dieser kann auch während der Fahrt bei
Geschwindigkeiten von bis zu 50 km/h aktiviert werden. Die Heckscheibe verfährt beim Öffnen des Verdecks in eine etwa 30 Millimeter erhöhte Komfortposition und kann so als Windschutz dienen.

Der offene Zweisitzer verfügt über neu konzipierte, rahmenlose Flügeltüren aus CFK mit
einer Außenhaut aus Aluminium. Auch der Windschutzscheibenrahmen besteht vollständig aus CFK. Der hochsolide Hightech-Werkstoff bietet gute Voraussetzungen für extreme Steifigkeit, die auch im Fall eines Überschlags für maximalen Insassenschutz sorgt.

Die vom Elektro- und vom Verbrennungsmotor gemeinsam erzeugte Systemleistung beträgt nun 275 kW/374 PS. Für die Beschleunigung von null auf 100 km/h benötigt das neue BMW i8 Coupé 4,4 Sekunden, der neue BMW i8 Roadster absolviert den Standardspurt in 4,6 Sekunden.

Die Höchstgeschwindigkeit beider Modelle wird elektronisch auf 250 km/h limitiert. Der im EU-Testzyklus für Plug-in-Hybrid-Fahrzeuge ermittelte, kombinierte Kraftstoffverbrauch beträgt 1,9 Liter je 100 Kilometer für das BMW i8 Coupé sowie 2,1 Liter je 100 Kilometer für den BMW i8 Roadster,
zuzüglich 14,0 kWh beziehungsweise 14,5 kWh je 100 Kilometer elektrischer Energie. Der CO2-Wert aus Kraftstoff beläuft sich auf 42 Gramm pro Kilometer für das BMW i8 Coupé sowie auf 46 Gramm pro Kilometer für den BMW i8 Roadster.

Galerie: BMW i8 Roadster & BMW i8 Coupe
Kategorien
Auto

Mazda MX-5 in der vierten Generation

Mazda MX-5 hat seit 25 Jahren ein Kultstatus zwischen den Roadstern. Der kleine Japaner bleibt in der 4. Generation seinen Ursprung treu, bekommt aber auch alles, was die Skyactiv-Generation von Mazda auszeichnet.

Mazda MX-5 bleibt ein wahrer Roadster

Zuerst zum Ursprung – noch immer steckt der Motor vorne längs und treibt die Hinterräder an. Es ist ein 2,0-Liter Benzin-Direkteinspritzer mit 160 PS und sitzt fast auf dem Schwerpunkt vom Auto und ermöglicht dadurch die ideale Gewichtsverteilung zwischen der Achsen (50:50) was mit der direkten Lenkung und sportlich ausgewogenem Fahrwerk zu höchsten Fahrspaß führen soll.

Sinnliche Formen nach KODO-Designsprache

Kurze Überhänge, die lange und stromformig fallende Nase und ein knappes Heck markieren den neuen Mazda MX-5. Das Grill ist groß und niedrig gestellt, die Scheinwerfer extrem schmal und fast übersehbar, deshalb sind aber die Kotflügel ganz muskulös geformt und setzen sich in die typische wellenförmige Karosserielinie. Am Heck dominieren runde Leuchten, die sich in die hintere Kotflügel weiterziehen.

Mazda MX-5

Freistehendes Bildschirm im Innenraum des neuen Mazda MX-5

Obwohl 10,5 Zentimeter kürzer als der Vorgänger, bietet der neue Roadster aus Hiroshima mehr Platz im Innenraum. Neue Sportsitze, runde Intrumente und ein freistehendes Bildschirm an der Mittelkonsole zeigen, dass Mazda auch im Inneren mit „der neuen Generation“ ernst meint. Der obere Teil der beiden Türen ist in Wagenfarbe gehalten. Das einfache und schnell öffnende Stoffdach bleibt und schmiegt sich bündig an den Kofferraumdeckel.

Mazda MX-5 wiegt nun nur noch eine Tonne

Skyactiv heißt die Devise, wenn man unter die Motorhaube aus Aluminium guckt. Der schon erwähnte Zweiliter mit 160 PS und 1,6-Liter Vierzylinder mit 130 PS mit Sechsganggetriebe oder Automatik kommen zuerst,  weitere Alternativen könnten folgen, es werden aber keine Turbomotoren vorhanden. Der neue Mazda MX-5 ist um 100 Kilo leichter als der Vorgänger und wiegt gerade noch eine Tonne, deshalb sind ganz starke Antriebsquellen eigentlich auch nicht nötig. Der neue Mazda MX-5 kommt voraussichtlich im Sommer 2015 auf dem Markt.

 Galerie: Der neue Mazda MX-5

Kategorien
Auto

Lamborghini Aventador LP700-4 Roadster: Der offene Blickfang

Lamborghini Aventador LP700-4 Roadster ist die ganz falsche Adresse, wenn sie einen unauffälligen Auto suchen. Seine extravagant gezeichneten Formen rufen geradezu nach Aufmerksamkeit.

Technisch vertraut Lamborghini auch beim Roadster auf die bewährte Technik des Aventador Coupe: Ein mächtiger V12 arbeitet im Heck unter einer gläsernen Motorabdeckung, die das 700 PS starke Triebwerk perfekt in Szene setzt. Ein sportlich abgestimmter Allradantrieb sorgt dafür, dass die enormen Kraftreserven souverän in Vortrieb verwandelt werden können: Aus dem Stand springt der Kampfstier in 3,0 Sekunden auf 100 und bei der Höchstgeschwindigkeit von 350 km/h dürfte auch der beste Haarfestiger an seine Grenzen kommen.

Damit der 6,5 Liter-V12 abseits der jederzeit möglichen Geschwindigkeitsorgien nicht zu häufig nach einem Besuch an der Tankstelle verlangt, setzen die Italiener auf Zylinderabschaltung: Bei bis zu 135 km/h wird bei geringer Last eine komplette Zylinderbank abgeschaltet, was den Motor des Aventador gewissermaßen zum Reihensechszylinder macht.

Im Gegensatz zu vielen anderen heutigen Cabrios und Roadstern verzichtet man bei Lamborghini auf eine elektrische Verdeckbetätigung, denn statt einem klassischen Verdeck kommen zwei Carbon-Elemente als Behelfs-Dach zum Einsatz. Die jeweils unter 6 Kilogramm leichten Bauteile lassen sich im Gepäckfach verstauen und machen den Roadster mit wenigen Handgriffen zum Coupe.

Ganz unabhängig von der Farbe ist der Aventador Roadster kein Schnäppchen, denn Lamborghini verlangt nicht weniger als 300.000 Euro – zuzüglich der landesüblichen Mehrwertsteuer. Für deutsche Kunden ergibt sich somit ein Preis von 357.000 Euro, dafür bekommt man aber auch eine der auffälligsten Sonnenbänke überhaupt.

Galerie: Lamborghini Aventador LP700-4 Roadster

Kategorien
Auto

Der neue sexy Jaguar F-Type

Die Briten entwickelten die neue Raubkatze, genannt Jaguar F-Type, komplett neu und ohne Retro-Schnick-Schnack.

Zudem ist der neue Jaguar F-Type auch ein leichter Hingucker. Er wiegt gerade mal 1579 Kilogramm, bringt aber bis zu 459 PS an die Hinterräder. Das sollte für mehr Fahrspaß sorgen, als man von der Konkurrenz erwarten soll. Jaguar will den neuen F-Type nicht direkt mit 911er vergleichen – die Briten sagen, dass er genau in die Lücke zwischen Boxster und 911 passt.

Jaguar F-Type - 10

Aufs Endergebnis und Duells mit der Konkurenz müssen wir noch eine Weile warten – ner neue Jaguar F-Type kommt erst Mitte 2013 auf den Markt.

Galerie: Jaguar F-Type

Kategorien
Auto

BMW i8 Spyder: Sportlichkeit mit Grün-Charakter

BMW veröffentlichte die ersten offiziellen Details zum neuen i8 Spyder, der 2014 auf dem Markt zu bekommen wird. Wir konnten zunächst nur statische Bilder bewundern, jetzt gibt’s aber auch die ersten Videos, die etwas anderen bayerischen Sportler in Bewegung zeigen.

BMW i8 Spyder schöpft die Kraft aus einer Plug-in-Hybrid-Antriebsquelle, die aus einem 131 PS (96 kW) starken Elektromotor und einem 223 PS (164 kW) potenten 3-Zylinder-Benziner zusammengesetzt ist. Die kombinierte Leistung wird über Allradantrieb an alle vier Räder geschickt und ermöglicht die Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in fünf Sekunden und eine Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h.

Maximal 30 Kilometer kann der i8 Spyder auch rein elektrisch fahren, bevor sich der Range-Extender einmischt. Das sollte für einen Normverbrauch von 3 Liter pro 100 Kilometer reichen. Der BMW i8 Spyder wird voraussichtlich auf der Peking Motor Show gezeigt.

Videos: BMW i8 Spyder

Galerie: BMW i8 Spyder

Kategorien
Auto

Hamann Hawk Roadster: Faszinierendes Edel-Cabrio mit 636 PS

Hamann Hawk Roadster – Kraftstrotzender Motor verpackt in einem von Hamann Motorsport in exklusivem mattrot lackiertem Karosseriedesign. Nach dem Gran-Turismo-Coupé veredelt Hamann nun auch die Roadster-Variante des Oberklasse Sportwagens Mercedes SLS Roadster AMG.

Das Resultat kann sich sehen und hören lassen: Auftrieb reduzierende Aerodynamikkomponenten, kraftvolle Leistungssteigerungen, Edelstahl-Abgasanlagen mit sportlichem Sound, markante 21-Zoll-Leichtmetallfelgen sowie edle Interieur-Modifikationen individualisieren das Serienfahrzeug.

Galerie: Hamann Hawk Roadster
Kategorien
Auto

Lamborghini Aventador J: Wilder Stier aus Sant’Agata Bolognese

Lamborghini beschrieb Aventador J als Speedster, der als „one-of-a-kind“ Kunststück wahrgenommen werden kann.

Wie der „normale“ Aventador kommt auch hier die Kraft aus einem 6,5-Liter-V12-Motor mit 700 PS (515 kW) und 690 Nm Drehmoment, sie wird aber via Independent Shifting Rod (ISR) an die Räder weitergeleitet. Der 1575 Kilo schwere Speedster kann über 300 km/h schnell fahren und wird voraussichtlich in der Kleinserie produziert.

Galerie: Lamborghini Aventador J

Video: Lamborghini Aventador J

Kategorien
Auto

Bugatti Veyron Grand Sport Vitesse ist der stärkste Cabrio der Welt

Bugatti bringt nach Genf auch den letzten Schrei in der Veyron-Familie

Sportwagenhersteller Bugatti paarte den 1.200 PS starken Antrieb aus dem Bugatti Veyron Super Sport mit der Karosserie des offenen Bugatti Veyron Grand Sport. Zusätzlichee Stärke für den 16-Zylindermotor bringen vier große Turbolader. Das maximale Drehmoment stieg dadurch von 1.250 auf 1.500 Nm. Das Fahrwerk wurde ebenfalls der erhöhten Leistung angepasst.

Foto: Bugatti Veyron Grand Sport Vitesse

Bugatti Veyron Grand Sport Vitesse - 02

Mit aufgesetzten Dach kann der neue Roadster die Höchstgeschwindigkeit von 410 km/h erreichen, oben ohne wird die Höchstgeschwindigkeit limitiert sein. Weil es keinen Kofferraum gibt, wo man das Hardtop-Dach verstauen könnte, verfügt Bugatti Veyron Grand Sport Vitesse auch über einen Notverdeck aus Stoff, mit dem man laut Hersteller maximal 150 km/h schnell fahren kann. Den Preis für den Bugatti Veyron Grand Sport Vitesse will Bugatti auf dem Autosalon Genf bekannt geben.

Kategorien
Auto

Audi R8 GT Spyder für schnelle oben-ohne Genießer

Ein Jahr nach dem Audi R8 GT Coupe kommt auch sein offener Bruder Audi R8 GT Spyder auf dem Markt. Der R8 Spyder GT verfügt über die gleiche Antriebsquelle als die Coupe-Version – 5,2-Liter FSI V10-Motor, das 412 kW (560 PS) und 540 Nm Drehmoment erzeugt.

Mit Leergewicht von nur 1.640 Kilos ist R8 Spyder GT genau 85 Kilo leichter als bauähnlicher R8 Spyder 5.2 FSI Quattro. Die Gewichtsreduzierung wurde durch Nutzung von Kohlefaser-Kunststoff (CFK) für mehrere Karosserieteile, sowie glasfaserverstarktem Kunststoff für die Sitze möglich.

Galerie: Audi R8 GT Spyder

Audi R8 GT Spyder kann in 3,8 Sekunden von 0 auf 100 km/h sprinten und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 317 km/h. Das Stoffverdeckdach kann man auch bei der bis zu 50 km/h schnellen Fahrt öffnen oder schließen.

Wie der R8 GT Coupe wird auch der Spyder GT nur 333-mal gebaut. Die Preise in Deutschland beginnen bei 207.800 Euro.

 

Kategorien
Auto

Mercedes SLS AMG Roadster ist ein wahrer Traum

Die Performance Marke von Mercedes-Benz präsentiert einen neuen Traumwagen: den Mercedes SLS AMG Roadster. Der Supersportwagen fasziniert durch die perfekte Synthese aus offenem Fahrgenuss, überragender Fahrdynamik und konsequentem Leichtbau. Den optischen Gesamteindruck dominiert das puristische Design des neuen Zweisitzers.

Die technologischen Highlights des SLS AMG Roadster lesen sich wie das Einmaleins des modernen Sportwagenbaus: Die Kombination aus Aluminium-Spaceframe-Karosserie, AMG 6,3-Liter-V8-Frontmittelmotor mit 420 kW (571 PS) Höchstleistung, 650 Newtonmeter Drehmoment, Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe in Transaxle-Anordnung und Sportfahrwerk mit Aluminium-Doppelquerlenkerachsen lässt die Herzen von Sportwagen-Enthusiasten höher schlagen – und sorgt für eine hervorragende Fahrdynamik bei gleichzeitigem Roadster-Fahrspaß. Von null auf 100 km/h beschleunigt der offene SLS AMG in 3,8 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit beträgt 317 km/h (elektronisch begrenzt) – damit erreicht die Roadster-Variante vergleichbare Fahrleistungen wie der Flügeltürer.

Galerie: Mercedes SLS AMG Roadster

Das kompakte Stoffverdeck des SLS AMG Roadster öffnet und schließt in nur elf Sekunden und lässt sich während der Fahrt bis zu einem Tempo von 50 km/h bedienen. Als attraktive Sonderausstattung steht das neue AMG Ride Control Sportfahrwerk mit elektronisch geregelter Dämpfung zur Wahl. Es ermöglicht eine Veränderung der Dämpfercharakteristik per Tastendruck. Mittels der AMG Drive Unit kann der Fahrer des SLS AMG Roadster somit sein persönliches Fahrwerk-Setup vornehmen. Drei Stufen stehen parat: Comfort, Sport und Sport plus.

Prägend für den Fahrgenuss im neuen SLS AMG Roadster ist neben dem hohen Insassenkomfort natürlich die überragende Fahrdynamik. Die Grundlage hierfür liefert das innovative Karosseriekonzept: Chassis und Karosserie sind aus Aluminium gefertigt, diese Konstruktion vereint intelligenten Leichtbau mit hoher Festigkeit. Mit einem DIN-Leergewicht von 1660 Kilogramm liegt der Roadster nur um 40 Kilogramm über dem Coupé. Die Folge: ein beachtliches Leistungsgewicht von 2,9 Kilogramm pro PS.

Einzigartig ist das neue Feature AMG Performance Media: Das neuartige, vom Motorsport inspirierte Multimedia-System bietet eine exklusive Kombination aus zahlreichen Telemetrie-Anzeigen wie Quer- und Längsbeschleunigungen, verschiedenen Motordaten und Rundenzeiten auf einer Rennstrecke mit einem mobilen Hochgeschwindigkeits-Internetzugang.

Mercedes SLS AMG Roadster