Kategorien
Kommunikation Motivation & Erfolg

4 + 1 Kommunikations-Tipps für eine gelungene Weihnachtsrede

Was für die einen die schönste Zeit des Jahres mit Kerzen-, Mandel- und Plätzchenduft, bleibt für die Anderen ein gestresstes Gehüpfe zwischen Geschenke-Shopping, Christkindl-Markt und (manchmal lästigen) Familienbesuchen. Im Geschäftsleben sieht das Ganze schon einfacher aus. Weihnachten mit Mitarbeitern und Kollegen beschränkt sich meist auf einen einzigen Tag: die Weihnachtsfeier! Doch auch bei ihr gibt’s kommunikativ so einiges zu beachten. Die Weihnachtsrede, meist Aufgabe der Geschäfts- oder Abteilungsleitung, birgt so manche Tücke. Mit folgenden 4 + 1 Tipps wird aus jeder Weihnachtsrede ein wahres Fest der Freude.

  1. Kurze Ansprache

Eine Weihnachtsfeier soll dem gesellschaftlichen Zusammenhalt in der Firma dienen. Dafür wird sie einerseits geschätzt. Andererseits gibt es auch Leute, die diese Art nicht zwingend lieben. Nicht jeder sehnt sich nach privaten Stunden mit den Arbeitskollegen. Aus diesen beiden Gründen gibt es nur eine richtige Lösung: Eine möglichst kurze Weihnachtsrede. Die Ersten freuen sich, endlich  Zeit mit den Kollegen zu verbringen und nicht lange zuhören zu müssen; die Anderen warten voller Verdruss nicht auch noch auf eine lange Rede. 10 Minuten – das sollte ausreichen.

  1. Positive Nachrichten

Eine Weihnachtsfeier ist, wie beide Wortteile aussagen: Weihnachten und Feier. Beides sind positive Besetzungen und erfreuliche Begebenheiten. Aus diesem Grund haben hier keine Gardinenpredigten, schlechte Verkaufszahlen oder düstere Aussichten auf das neue Jahr Platz. Vom Weihnachtsredner  erwarten wir vielmehr schöne, positive, witzige und leichte Informationen. Dann hören wir auch gerne zu.

  1. Dosierter Humor

Zahlreiche Vorgesetzte, die eine Ansprache halten (müssen), versuchen gerne, gerade hier zwanghaft witzig zu sein. Witz oder Humor sind aber immer eine heikle Angelegenheit. Das liegt den Einen mehr und den Anderen weniger. Darum: Wenn Humor, dann ein absolut unverdächtiger, der nicht verletzend, zweideutig oder gar schlüpfrig daherkommt. Und: Die Würde von Weihnachten sollte akzeptiert und gewahrt werden. Mit witzigen Anekdoten aus dem Alltag des vergangenen Jahres punktet eine Ansprache aber auf jeden Fall. Das lockert auf, ist positiv und betrifft alle.

  1. Dankende Inhalte

Die Weihnachtsrede bietet eine wunderschöne Gelegenheit, den Mitarbeitern zu danken. Gleichzeitig erspart man sich damit die lange Suche nach Inhalten oder (allzu oft abgedroschenen) Zitaten. Wichtig dabei: Für was genau wollen wir „Danke“ sagen? Nicht einfach nur „für das hervorragende Engagement“ – das kann leicht floskelhaft wirken. Besser kommt Dank dann an, wenn er konkret ist, also für Dinge und Begebenheiten, die den Aussprechenden auch wirklich gefreut und berührt haben.

Plus-Tipp: Seien Sie (einfach) Sie selbst!

Die Weihnachtsrede bietet die falsche Bühne, um eine rhetorische Hochglanzperformance abliefern zu wollen. Außer es liegt dem Redner wirklich… Weihnachten hat bei aller Feier immer etwas Bescheidenes, auch wenn das gerne vergessen wird. Denn Weihnachten ist die Geburt Jesu, der als armes Kind auf die Welt kam und den Begriff „Demut“ auch auf diese Art mitgeprägt hat. Es braucht also keine Hochglanzdarstellung. Bleiben Sie einfach Sie selbst! Mit persönlichen Geschichten. Kurz. Positiv. Jesus ist damals Mensch geworden – seien (oder werden?) Sie es als Chef oder Chefin gerade auch jetzt und hier für Ihre Mitarbeiter.

Kategorien
Fitness Gesundheit

7 Tipps für mehr Tempo beim Laufen

Mit diesen Fitnesstipps laufen sie schneller und effizienter, schonen Ihre Gelenke und verlieren dabei auch genug Kalorien.

Kopf: Halten Sie Ihren Kopf beim Laufen neutral und blicken Sie mit der Augen 10 bis 30 Meter vor sich auf den Boden. Dabei sollen Sie nicht mit dem Kopf wackeln, da damit Sie an Schnelligkeit verlieren und auch Halsschmerzen bekommen können.

Schultern: Die Schultern sollen locker nach hinten gelassen werden und nach unten absinken. Mit der Verspannung und hochziehen der Schulter, verlieren Sie sowohl das Gleichgewicht als auch wertvolle Energie.

Oberkörper: Oberkörper muß gerade sein, da sich dort Ihr Schwerpunkt befindet. Ihre Haltung bestimmt im Wesentlichen auch Ihr Laufstil. Wenn Sie den Rücken gerade halten können, optimieren Sie auch die Leistung Ihrer Lunge und versichern damit eine gute Kraftübertragung beim Laufen.

Arme: Die Arme sollen so viel wie möglich entspannt sein. Die Ellbogen beugen Sie um 90 Gran und synchronisieren Sie sie mit Ihren Schritten, um den zusätzlichen Impuls zu erhalten.

Bauch: Atmen Sie möglichst kontrolliert und entspannt. Wenn Sie ins Keuchen kommen, konzentrieren Sie sich auf die Zwerchfellatmung.

Füße beim Laufen

Füße: Sie sollen Ihre Füße mit dem Mittelfuß, also unterhalb Ihres Schwerpunktes locker auf dem Boden aufsetzen.

Knie: Heben Sie die Knie nicht zu hoch, um keine unnötige Energie zu verlieren. Sie heben die Knie, um Ihre Beine voranzutreiben. Dabei sollen Sie sich auf einen bequemen Laufstil mit schnellen leichten Schritten konzentrieren.

Kategorien
Motivation & Erfolg Zeit-Management

Zeit-Management: Mehr Arbeit in der kürzesten Zeit schaffen

Zeit ist Geld. Dieses Spruch ist das Urgestein von Zeit Management, die Tugend der effektiven Menschen ist. Es gibt unzählige Techniken und Routinen, wir werden hier aber versuchen, nur die wirklich bedeutende zu bearbeiten. Auch Sie können mit Hilfe der Zeit-Management-Techniken ihre Produktivität beachtlich steigern und sich auch von ständigen Stress zu befreien.

Konzentrieren Sie sich an die Ergebnisse, nicht auf die Idee, beschäftig sein zu müssen. Einige Leute scheinen immer voll beschäftigt zu sein, schaffen aber wenig, vor allem, weil sie sich nicht auf die Wesentliche konzentrieren.

Die 80/20-Regel

Das Prinzip von Pareto oder die 80/20-Regel gilt auch fÜr das Zeit-Management. Im meisten Fällen schafft man bei mangelnder Konzentration in 80 Prozent Zeit tatsächlich nur 20 Prozent der Arbeit – die restlichen 80 Prozent werden in der verblieben 20 Prozent erledigt. Das Verhältnis ist zwar nicht immer 80:20, es ist aber eine Tatsache, das solche Zeit-Effektivität-Ordnung für die meisten Arbeitsprozesse seine Geltung hat.

zeit-management-pareto-prinzip

Mit der Einführung von Techniken und Routinen für besseres Zeit-Management kann man durchaus Effektivität verbessern und Produktivität bei der Arbeit steigern und das dermaßen, dass man wirklich das größten Benefit in der kürzesten Zeit schaffen kann.

Video: Zeit-Management Tipps
Kategorien
Gesundheit

10 Tipps für schöne und gesunde Beine

Beine sind uns sehr wichtig. Sie bringen uns zur Arbeit, in die Natur, in die Berge, zu Freunden, …. Damit unsere Beine schön und gesund bleiben, sollten Sie aber ein paar Tipps befolgen!

Eine der meist verbreiteten Erkrankungen unserer Beine sind Varizen (Krampfader). Sie machen nicht nur unseren Alltag schwer; vor allem in der Nacht ist es meistens noch schwerer Schmerzen und Krämpfe zu ertragen! Besonders bei Frauen sind Varizen häufig und die Krankheit wird Varikose genannt.

Motivation Magazin gibt Ihnen 10 Tipps, wie Ihre Beine schön und gesund zu erhalten sind, damit Sie auch in späteren Jahren aktiv sein können!

10 Tipps für schöne Beine

Bei jeder Gelegenheit massieren Sie Ihre Füße! Massage tut Ihren Beinen und auch dem ganzen Körper einen Gefallen. Es ist aber wichtig, von unten nach oben zu massieren. Das beschleunigt den Blutfluss aus den Venen in den Beinen, wo das Blut nicht zu lange stehen bleiben soll.

Zu lange Absätze tun Ihren Füssen keinen großen Gefallen. Die beste Höhe für Absätze, bei denen die „Muskelpumpe“ richtig arbeitet und das Blut zurück zum Herzen beschleunigt, ist 3-4 cm.

Ihre Garderobe sollte nicht zu eng sein. Kleiden Sie sich in weiche und angenehme Klamotten, keine zu enge Hosen oder Socken.

Vor dem Schlaffen, machen Sie Übungen mit Ihren Füssen und Beinen. Wir empfehlen, liegend auf dem Bett Fahrrad zu fahren!

Verhütungsmittel und Schwangerschaft können Venen die Arbeit erschweren. Das können Sie aber gut mit einer richtigen Therapie mit einem elastischen Verband kontrollieren.

Hohe Temperaturen schaden Ihren Venen. In einer heißen Umgebung (z. B. Sauna) gehen die Venen auseinander und viel Blut bleibt in den Beinen, wo es zu Schäden und Entzündungen kommt, das zu Krampfader und Varikose führen kann. Also vermeiden Sie heiße Umgebungen, wenn Sie Probleme mit Ihren Venen haben!

Machen Sie Sport, der Ihnen gefällt! Wenn Sie das Beste für Ihre Venen und Herz wollen, dann werden Sie viel wandern. Die Muskeln werden richtig, wie eine Muskelpumpe, arbeiten. Kontraktionen der Beinmuskeln schicken das Blut nach oben zum Herzen, damit es seine Arbeit macht und das Blut im Körper richtig kreist.

Achten Sie auf die Kilos und auf Ihre Verdauung! Essen Sie viele Ballaststoffe, wenig vom schlechten Fett und trinken Sie viel Wasser.

Auch bei der Arbeit, in der Freizeit, beim Essen, beim Ausruhen machen Sie Übungen mit den Füssen und Beinen!

Gönnen Sie Ihren Beinen geschmeidige Kälte! Dusche mit kaltem Wasser beschleunigt Venenkontraktion, verringert das Gefühl schwerer Beine und lindert den Schmerz.

Mit diesen Übungen werden Sie bestimmt Ihre Beine und Ihre Gesundheit erhalten! Sehen Sie sich die Übungen für den Alltag im Video an:

Kategorien
Reisen

Ostseeinsel Rügen wird das beliebteste Urlaubsziel der Deutschen in 2011

Die Ostseeinsel Rügen liegt für das Urlaubsjahr 2011 voll im Trend, was sich durch eine aktuell sehr positive Berichterstattung in den deutschen Medien widerspiegelt.

 

Ostseeinsel Rügen als Liebling der Medien vor Sylt

So haben in den letzten Wochen tonangebende Leitmedien wie die Zeitschrift Stern, der Nachrichtensender N-TV sowie die BILD-Zeitung von der Ostseeinsel Rügen als das beliebteste Urlaubsziel der Deutschen in 2011 gesprochen. Die BILD-Zeitung fasste den aktuellen Stand der Diskussion um die Verteilung der Urlaubergunst für die Deutschen Inseln wie folgt zusammen: „Am liebsten tummeln sich deutsche Strandurlauber auf Rügen. Zweitliebster Platz ist die Nordseeinsel Sylt. Damit liegt die größte deutsche Insel im ewigen Inselduell vorn.

 

Meer, Strände und längste Seebrücke Deutschlands

Mit Beginn der ersten großen Reisewelle der Saison über Ostern und den Monat Mai profitieren von der hohen Gunst der Urlauber vor allem die Seebäder Rügens: Binz, Göhren und das Weiße Seebad der Ostsee, das Ostseebad Sellin mit seiner imposanten Seebrücke. Das Ostseebad Sellin im Südosten Rügens gehört zu den beliebtesten Urlaubsdestinationen an der Ostsee und auf Rügen: Sellin verfügt über zwei schöne Strände (Hauptstrand und Südstrand), die mit knapp unter 500 Metern Länge längste Seebrücke Deutschlands nebst Tauchgondel, eine auf das Selliner-Steilufer zulaufende und von inzwischen sehr schön erstrahlenden historischen Bäderarchitektur-Villen gesäumte Sommerlinden-Allee sowie ein umfassendes touristisches Angebot durch die Selliner Kurverwaltung.

 

 

Mehr über Rügen und Sellin erfahren

Bei Urlaubern ist Sellin äußerst beliebt und voll im Trend: So sind die Besucherzahlen in Sellin in den vergangenen Jahren alljährlich kontinuierlich gestiegen. Über das reiche touristische Angebots Sellins und die Schönheit des Ostseebads zu informieren, ist die Zielsetzung des kürzlich gestarteten Sellin-Portals SellinRuegen.de. Das umfassende Informationsangebot des Sellin-Potals umfasst aktuelle Termine, zahlreiche Informationen über Sellin, wichtige Urlaubstipps für Sellin, Hinweise zu schönen Ausflügen, Tipps rund um das Thema „Einkaufen in Sellin“, Informationen zu Hotels und Selliner Ferienwohnungen und vieles mehr. Das Portal SellinRuegen.de ist über die gleichnamige Internetadresse www.sellinruegen.de erreichbar.