Kategorien
Gesundheit

Weniger Fett um den Bauch – bessere Arterien!

Mehr Fett vom Bauch verlieren, heißt auch Verbesserung der Funktion Ihrer Blutgefäße. Es ist egal auf welcher Diät Sie sind, ob Low-Carb (weniger Kohlenhydrate) oder Low-Fat (weniger Fett), solange der Umfang des Bauches runter geht.

In der 6-monatigen Studie haben Forscher der AHA (American Heart Association) herausgefunden, dass je mehr Bauchfett die Teilnehmer verloren, desto elastischer waren ihre Arterien. Arterien müssen elastisch sein, um den Druck unseres Herzes an sich zu nehmen und das Blut zu den Organen zu bringen. Fett im Bereich des Bauches macht den Arterien besonders schwer, sich zu erweitern. Die Forscher haben auch herausgefunden, dass Teilnehmer mit Kohlenhydraten-Diät mehr Kilos abgenommen haben als die auf der fettarmen Diät. Im Durchschnitt verloren sie 4 bis 5 Kilo mehr im halben Jahr!

Die Forscher untersuchten 60 Männer und Frauen, die im Durchschnitt über 100 Kilo wogen. Die Hälfte der Teilnehmer wurde auf die Low-Carb und die andere auf die Low-Fat Diät eingestellt. Alle machten dabei noch Standard Übungen mit Bewegung. Die Kalorien waren kontrolliert, damit beide Gruppen ähnliche Mengen von Kalorien zu sich nahmen.

Um die Funktion der Blutgefäße zu testen, haben die Forscher den Durchblutungstest benutzt. Bei diesem Test wird der Oberarm mit einer Manschette für fünf Minuten zusammengepresst. Nach Freisetzung des Armes wird sich eine gesunde Arterie sehr schnell erweitern, damit viel Blut durch die Arterie fließen kann. Dieser Test gab den Forschern Informationen, ob das ganze Gefäßsystem noch gut funktioniert. Je mehr Bauchfett die Teilnehmer verloren haben, desto grösser war der Blutfluss zu dem Finger. Das ist das Signal für gute Funktion der Arterie.

Motivieren Sie sich, machen Sie etwas Gutes für Ihren Bauch und Ihre Arterien. Sie werden sehen, dass Sie sich danach besser fühlen werden!

Quelle: http://www.sciencedaily.com/releases/2012/03/120313230314.htm

Kategorien
Fitness Gesundheit

Effektives Fitnesstraining für zu Hause

Fitnesstraining sorgt gleichzeitig für mehr Vitalität und Wohlbefinden, stärkt das Immunsystem und formt vor allem einen straffen Körper. Dabei ist es zunächst nebensächlich, ob Masse aufgebaut oder der Körper definiert werden soll. Doch nicht jeder kann oder will Zeit und Geld für die Anmeldung im Fitnesscenter aufbringen. Und nicht zuletzt macht vielen auch die Motivation einen Strich durch die Rechnung. Das entfällt jedoch, wenn das Fitnesstraining kurzerhand nach Hause verlegt wird.

Zu einem ausgewogenen Fitness-Workout zählen sowohl Kraft- als auch Ausdauertraining. Letzteres sollte im aeroben Bereich durchgeführt werden. Das bedeutet, dass Trainierende auf maximal 60 bis 75 % der maximalen Herzfrequenz kommen sollten. Als grobe Faustregel für diese Frequenz gilt 220 minus dem Lebensalter. Als Sportarten eignen sich hier beispielsweise Aerobic mit einem Stepboard, Radfahren oder Joggen – und das mindestens 30 Minuten, denn ab dann läuft die Fettverbrennung auf Hochtouren. Um gleichzeitig die Muskelmasse aufzubauen oder zu halten, fehlt noch ein ergänzendes Krafttraining.

Für die Bauchmuskeln gelten dabei seit langem Sit-Ups als Übung Nummer eins. Auch Kurz- oder Langhanteln finden problemlos in der eigenen Wohnung Platz. Alle bekannten Übungen können so auch zu Hause durchgeführt werden. Besonders effektiv ist zudem eine Klimmzugstange, die auch problemlos zu Hause zum Einsatz kommen kann. Entsprechende Modelle können wahlweise in einem Türrahmen, an der Wand oder an der Decke befestigt werden. Abhängig gemacht werden sollte die Entscheidung von der jeweiligen Wohnsituation und der Robustheit von Türrahmen bzw. Wand. Auf diese Art können jederzeit ohne das Haus verlassen zu müssen Klimmzüge durchgeführt werden, bei denen so viele Muskelgruppe wie bei sonst kaum einer Übung beansprucht werden.

Weitere Informationen finden Sie auf www.klimmzugstange.com

Kategorien
Aktuell Fitness Gesundheit

Trainieren ohne Geräte

Immer mehr Leute entscheiden sich für regelmäßiges Training in Fitness-Centren. Diese Centren sind von Jahr zu Jahr überfüllter. Einige können sich sogar solche Übungen nicht leisten, das kann an Zeit- oder Geldmangel liegen. Bei ausreichender Fläche und ein bisschen Geld kann man schon ein kleines Zimmer in ein privates Fitness-Zimmer umgestalten. In diesem Artikel werden Sie etwas über vier effektive Übungen erfahren, für die Sie keine spezielle Ausrüstung brauchen.

  • Liegestütz

Liegestütze sind schon lange Teil eines Standard-Trainings. Sie fangen bei fünf an und wöchentlich steigern Sie sie dann um ein oder mehr Liegestütze. Sie können auch versuchen, mit einem Rucksack auf dem Rücken ein Paar Liegestütze zu machen! Um die Bauchmuskeln mehr zu aktivieren, können Sie Liegestütze auf einem Bein machen.

Video: Wie man Leigestütze richtig macht
  • Kniebeuge

Bei richtiger Ausführung sind Kniebeugen die beste Übung für Muskelkraft, besonders in den Beinen. Mit den folgenden Übungen werden Sie Ihr Gleichgewicht verbessern und Ihre Beinmuskeln stärken. Versuchen Sie mit einfachen Kniebeugen, dann mit Kniebeugen, bei denen Sie Ihre Hände gestreckt über Ihrem Kopf halten. Eine der schwersten Übungen sind Kniebeugen auf einem Bein. Helfen Sie sich mit einer Wand, an die Sie sich mit einer Hand anlehnen. Vergessen Sie nicht richtig zu atmen! Das bedeutet einatmen, wenn Sie nach unten gehen und ausatmen beim Aufgehen. Halten Sie Ihren Bauch angespannt und Ihren Rücken gerade. Ihre Füße sollen während der ganzen Übung ganz auf dem Boden bleiben und der Winkel zwischen dem oberen und unteren Teil des Beines soll so nah wie möglich den 90 Grad sein. Sobald Sie in der Lage sind, ohne Hilfe Kniebeuge auf einem Bein zu machen, wissen Sie, dass Ihre Beine genügend stark sind!

Video: Kniebeuge
  • Klimmzug

Eine der besten Übungen für Ihren Rücken, besonders die Schultern und Bizeps, ist der Klimmzug. Sie brauchen eine Stange, die hoch genug liegt. Sie greifen an der Stange, die Ihr Gewicht hält, mit Ihren Händen und ziehen sich langsam nach oben. Dann lassen Sie sich langsam nach unten, aber achten Sie darauf, dass Sie Ihre Arme nicht ganz ausstrecken!

Video: Klimmzug
  • Bauchpresse

Es gibt viele Varianten dieser Übung, aber es wird ewig darüber diskutiert, wie man dabei den Rücken schonen kann. Eine Möglichkeit ist, Sie legen sich auf Ihren Rücken, geben Ihre Hände unter Ihren Kopf, halten Ihre Beine höher und gehen langsam und nicht zu weit mit Ihrem Kopf nach oben. Sie müssen Ihre Bauchmuskeln spüren, wie sie arbeiten! Nächste Möglichkeit wäre das beliebte Radfahren auf dem Rücken.

Video: Bauchpresse

Eine neue und eine der für unseren Körper schonendsten Übungen ist die Plank. Sie gehen in die Position der Liegestütze, legen Ihre Ellbogen auf den Boden und halten diese Position. Diese Übung kommt vom Joga. Halten Sie diese Position solange wie möglich und wiederholen Sie sie. Sie werden sehen, wie sich sowohl Ihre Bauch- als auch Rückenmuskeln entwickeln und stärken.