Kategorien
Stil Uhren

Facetten der Großstadt – Meistersinger City Edition 2017

Es heißt ja, in Großstädten pulsiert das Leben und rast die Zeit. Da wirkt eine Einzeigeruhr wie die City Edition 2017 von Meistersinger entschleunigend. Für dieses Sondermodell arbeitete die Münsteraner Marke mit Juwelieren aus 44 Weltstädten wie Berlin, Paris, New York oder Tokio zusammen. Die Basis gibt die 40 Millimeter große Edelstahluhr No. 01 aus der Standardkollektion.
Das Zifferblatt erscheint nun grau und trägt goldfarbene Appliken. Aufdruck und Nadelzeiger sind weiß. Die Einzeigeruhr gibt dank des Handaufzugskalibers SW210 von Sellita die Zeit in Fünf-Minuten-Schritten an. Während das Zifferblatt in allen Varianten gleich aussieht, gibt die Rückseite Auskunft über die jeweilige Großstadt.

Die Skyline der Metropole ist in Schwarz auf den Saphirglasboden aufgedruckt, auf dem Stahlrand stehen der Name der Stadt, ein vom Partner-Juwelier gewählter Slogan und die Limiterungsnummer. Diese fällt je nach Stadt unterschiedlich hoch aus: Die Edition für Berlin ist zum Beispiel auf zehn Exemplare begrenzt erhältlich, für München stehen 15 Uhren zur Verfügung. Preis: 1.498 Euro

Galerie: Meistersinger City Edition 2017

Kategorien
Stil Uhren

Die blaue Eleganz

Die Luminor-Linie von Panerai mit ihrem charakteristischen Kronenschutz gibt es seit 2016 auch als Luminor Due in einer eleganteren, weil flacheren Bauart. Erstmals erscheint die Luminor Due in einem Gehäuse aus Titan in Kombination mit einem blauen Zifferblatt und farblich passendem Lederband. Titan ist leichter und robuster als Stahl, zudem wirkt es antimagnetisch.

Die Luminor Due 3 Days Titanio (PAM00728) b30esitzt ein 42 Millimeter großes und mit 10,5 Millimetern in der Höhe relativ flaches Gehäuse. Neben der Bauhöhe trägt auch die schmale Lünette zum eleganten Erscheinungsbild der Luminor Due bei. Im Innern der Uhr verbaut Panerai das Handaufzugskaliber P.1000, das eine Gangautonomie von drei Tagen besitzt. Dieses bringt Stunde, Minute und die Kleine Sekunde bei neun Uhr zur Anzeige. Typisch ist die Sandwichbauweise des Zifferblatts – hier mit einer im Sonnenschliff polierten, blauen oberen und einer beigefarbenen und unteren Ebene.

Preis: 8 400 Euro (Titan)

Kategorien
Stil Uhren

Design ist Familiensache: Die Gestaltung der neuen Mühle Uhren

In den letzten Monaten haben die Uhrmacher und Designer von Mühle-Glashütte konzentriert an den neuen Modellen für das Jahr 2015 gearbeitet.

Als Familienunternehmen in der fünften Generation legt Mühle-Glashütte dabei größten Wert auf Eigenständigkeit und Unabhängigkeit. So spiegelt jeder Zeitmesser von Mühle-Glashütte die Leidenschaft, die Geschichte und die Werte der Glashütter Traditionsmarke wider – auch was die Gestaltung und Funktionalität der Zeitmesser betrifft. Das klare und reduzierte MühleDesign wird deshalb im eigenen Haus entworfen. Wie der Entstehungsprozess einer Mühle-Uhr aussieht, lässt sich an den Modellen der M 29 Classic-Familie nachzeichnen.

Muehle-Glashuette Zeichnung M 29 ClassicVon der Idee für neue Modelle über die erste Design-Skizze bis hin zum fertigen Mühle-Zeitmesser ist es ein langer Weg – der jedoch konsequent im Sitz des Familienunternehmens in der Altenberger Straße 35 in Glashütte gegangen wird. Verantwortlich für die ersten Entwürfe ist Geschäftsführer Thilo Mühle und ein dreiköpfiges Team, das sich aus Designern und Markenspezialisten zusammensetzt. Hier entstehen die Ideen für die klassischen Zeitmesser, die sportiven Instrumentenuhren, die nautischen Armbanduhren als auch diejenigen für die Manufakturmodelle der Linie R. Mühle und Sohn.

Muehle-Glashuette M 29 Classic M1-25-57-LB 1250 Euro„Als mittelständisches Familienunternehmen hat sich die Politik der kurzen Wege bewährt – auch im Designbereich“, so Thilo Mühle, Geschäftsführer von Mühle-Glashütte. „Aus unserer Erfahrung entstehen direkt in unserem Firmensitz die besten Ideen, denn hier ist unsere gelebte Geschichte. Darüber hinaus werden natürlich auch andere Design-Einflüsse und das Feedback des Marktes in der Produktentwicklung berücksichtigt.“ Ein Mühle-Zeitmesser ist auf den ersten Blick zu erkennen. Eines der herausstechenden Merkmale ist der klare und offene Charakter der Zifferblattgestaltung. Das reduzierte Design leitet sich aus einem der Kernwerte ab, nach denen Mühle-Glashütte seine Zeitmesser konstruiert: der optimalen Ablesbarkeit der Zeit. Dies ergibt sich aus der über 145-jährigen Geschichte von Mühle in der Herstellung von präzisen Messinstrumenten, und dem Anspruch, dass Messwerte mit einem Blick exakt erfasst werden können.

Bei den Uhren der M 29 Classic Familie gingen die Designer noch einen Schritt weiter und ließen sich von den historischen Messuhren des Firmengründers Robert Mühle inspirieren, die zu Anfang des 20. Jahrhunderts konstruiert wurden.

Muehle-Glashuette M 29 Classic Kleine Sekunde M1-25-63-LB 1650 EuroDiese Instrumente zeigten rein mechanisch Messungen bis auf den tausendstel Millimeter genau an. „Die Idee, das Design der traditionellen Messuhren meines Ururgroßvaters in die Moderne zu überführen, schwebte mir schon lange vor“, so Thilo Mühle. „Die Gestaltung ist zeitlos, und es fasziniert mich, dass diese Instrumente immer noch tadellos und ohne Abweichung funktioneren – seit über einhundert Jahren.“

Muehle-Glashuette M 29 Classic Image

Kategorien
Stil Uhren

Omega Speedmaster Mark II Rio 2016 – Olympische Träume

Omega Speedmaster Mark II Rio 2016 ist ein neues Sondermodell für die Olympischen Spiele in der brasilianischen Stadt Rio de Janeiro. Deshalb wird die Optik der Speedmaster Mark II »Rio 2016« Totalisatoren in der Farben der Medaillen – Gold, Silber und Bronze – auf die Ereignis abgestimmt. Auf der Bodenseite ist ein »Rio 2016« Logo eingraviert.

Ansonsten ist das Sondermodell eigentlich gleich wie auf dem diesjährigen Baselworld vorgestellter Speedmaster Mark II und wird von dem automatischen Co-Axial-Kaliber 3330 angetrieben. Die Uhr verfügt über eine Gangreserve von 52 Stunden und ist bis 10 bar wasserdicht. Mit Superluminova beschichtete Zeiger ermöglichen eine gute Ablesbarkeit auch bei Dunkelheit.

Omega Speedmaster Mark II Rio 2016 - 02

Die von unten auf das Deckglas gedruckte Tachymeterskala wird von einem darunter liegenden, mit Leuchtmittel gefüllten Aluminiumring erhellt. In der Sonderedition werden genau 2016 Exemplare gebaut.

Video: Omega Speedmaster Mark II Rio 2016

Kategorien
Stil Uhren

Mühle-Glashütte Teutonia: Elegante Klassiker zum Fest

Passend zur besinnlichen Zeit präsentiert sich die Teutonia-Familie von Mühle-Glashütte in feierlichem Glanz. Für Harmonie sorgt der Teutonia II Chronograph: Die feine Prägung des guillochierten Zifferblattes und die schwarz gefärbten Zeiger ergeben ein ausgewogenes Gesamtbild.

Der eleganten Teutonia II Tag/Datum wird durch die polierte Oberfläche ein festlicher Glanz verliehen. Eindrucksvoll erstrahlt die traditionsreiche Teutonia III Handaufzug mit den klassischen Zeigern, deren kannelierte Lünette für geschichtsträchtige Handwerkskunst steht.

Die schlichte Eleganz der Teutonia II Kleine Sekunde wird durch die glänzend schimmernden Indizes unterstrichen, welche ihr zusammen mit den klassischen Zeigern ein harmonisches Gesicht verleihen. Formvollendet zeigt sich auch die Teutonia II Medium: Aus einem Zusammenspiel von poliertem und gebürstetem Edelstahlgehäuse und einem glänzenden Edelstahlband entsteht ein strahlender Begleiter für die dunkle Jahreszeit.

Galerie: Mühle-Glashütte Teutonia-Familie

Kategorien
Stil Uhren

Nautische Armbanduhren von Mühle-Glashütte

Mühle-Glashütte präsentierte vier neue nautische Armbanduhren mit robusten Materialien und vielen Funktionen. Seit 20 Jahren baut Nautische Instrumente Mühle-Glashütte Messinstrumente, die hohe nautische Anforderungen erfüllen.

Mit dem neuen Mühle-Glashütte S.A.R Rescue-Timer setzt die deutsche Uhrfabrik an Leute, die ständig in Aktion sind und ein Zeitmeser für extreme Bedingungen brauchen. Schließlich wurde dieser  Zeitmesser  gemeinsam  mit  der  Deutschen  Gesellschaft  zur Rettung Schiffbrüchiger  (DGzRS)  entwickelt  und  ist  auf  56  Seenotrettungskreuzern  in  der Nord-  und  Ostsee  im  Einsatz.

Das  vier  Millimeter  dicke Saphirglas  hält  einem  gewaltigen  Wasserdruck  von  100  bar  stand. Stark nachleuchtende  Zeiger  und  Ziffern machen  die  Zeit  auch  bei Nacht  oder  schlechter Sicht  auf  einen  Blick  ablesbar.  Das  Edelstahlgehäuse  ist  aus  Sicherheitsgründen abgerundet und mit einer Kautschuklünette sowie einer Krone bei vier Uhr versehen, sodass  kein  Seemann  bei  der  Bergung  verletzt  wird.  Zu  einem  wahrhaft unerschütterlichen  Zeitmesser  wird  die  Uhr  durch  die  stoßgesicherte Spechthalsregulierung  von  Mühle,  die  auch  unter  widrigsten  Bedingungen  höchste Präzision garantiert.

Der absolute Fokus auf Funktionalität steht auch bei den anderen Zeitmessern dieser Familie  im  Mittelpunkt.  So  erhält  der  S.A.R.  Flieger-Chronographen  sein  markantes Design durch die Anforderungen, im Cockpit mit Fliegerhandschuhen Zeitmessungen durchführbar  zu  machen,  die  zur  Navigation  wichtig  sind.  Als  professionelle Taucheruhr  ist  die  Rasmus  2000  mit  Magnetfeldschutz  nicht  nur  bis  2000  Meter wasserdicht, sondern lässt mit ihrem ausgeklügelten Zifferblattdesign unter wie über  Wasser  tief  blicken.  Als  ausgewiesener  Marine-Zeitmesser  ist  auch  die Seebataillon GMT eine echte Option für aktive Traveller und ambitionierte Outdoorer.

Diese  Uhr  ist  nicht  nur  zuverlässig,  autark  und  absolut  präzise,  sondern  bietet  mit einer  zweiten  Zeitzone  und  dem  leichten Titangehäuse  optimalen  Tragekomfort  bei allen Aktivitäten, auf allen Kontinenten. Auch bei dieser Uhr findet sich ein typisches Erkennungsmerkmal der nautischen Armbanduhren von Mühle-Glashütte wieder: die Krone bei vier Uhr. Diese garantiert die volle Bewegungsfreiheit der Hand im Einsatz, beim Sport oder im Alltag.

Dem  Wasser  enstiegen  sind  die  Outdooruhren  von  Nautische  Instrumente  MühleGlashütte nicht nur für Segler, Surfer oder Kiter die optimalen Begleiter, sondern auch für  alle  Landratten,  bei  denen  es  beim  Sport  oder  Alltag  mal  einen  Tick  extremer zugeht.

Kategorien
Stil Uhren

Ice-World | Fashion-Fans im Fußballfieber

Wenn der Anpfiff ertönt und die Menge tobt, ist es wieder Zeit das Runde ins Eckige zu bringen. Das coole Accessoire Ice-World zum heißen Fußballsommer hält die belgische Lifestyle-Marke Ice-Watch bereit.

Gemeinsam mitfiebern, jubeln, zittern und den Atem anhalten: Mit der Ice-World hat man 90 Minuten Spielzeit immer im Blick und die Flagge seiner Lieblingsmannschaft auf dem Zifferblatt. Ob Belgien, Brasilien, Frankreich, Deutschland, Italien, Großbritannien, USA oder Spanien – die acht Modelle lassen nicht nur die Herzen von Fußballfans höher schlagen.

Die Ice-World ist die Uhr für alle Trendsetter, die nicht ins Abseits geraten, sondern mit Highspeed das Fashionstadion stürmen wollen. Zeit das Spiel zu beginnen – mit der Ice-World von Ice-Watch.

Galerie: Ice-World by Ice-Watch
Kategorien
Stil Uhren

Calibre de Cartier Diver – Hervorhebung der Norm

Die Calibre de Cartier Diver ist keine Uhr im Taucherdesign, sondern ein erprobtes, zum Tauchen geeignetes  Instrument, das  sogar  die  Taucheruhrennorm ISO 6425 erfüllt.

Gleichzeitig ist die Diver mit einer Bauhöhe von elf Millimetern die aktuell dünnste lieferbare Taucheruhr auf dem Markt. Das 42 Millimeter große Edelstahlgehäuse  hält  dem  Wasserdruck  bis  300  Meter Tiefe standund der Norm entsprechend ist die Lünette nur einseitig drehbar. Dank der Superluminova-Beschichtung  sind  bis auf das Datum alle Anzeigen auch bei Dunkelheit noch gut ablesbar.  Im  Gehäuseinneren  kommt  das  automatische Manufakturkaliber 1904 MC zum Einsatz. Die Uhr hat einen Preis von 6.650 Euro.

Galerie: Calibre de Cartier Diver
Kategorien
Stil Uhren

Longines Heritage 1973 – Voran in die Vergangenheit

Longines schreibt die Geschichte der Chronographen schon seit 1878. Obwohl der Konkurrenzkampf auch in dieser Branche unerbittlich ist, bleiben die Schweizer tonangebend, wenn es um mechanische Uhren mit der Stoppuhrfunktion geht.

Der Verdienst dafür geht auch an Kaliber L688, der zwar vom Unternehmen ETA entwickelt wurde, tickt aber in Longines Heritage 1973, eine Reinkarnation des Modells aus der siebzigern mit gleichartigem Gehäuse und Ziffernblatt aber mit der neuen Mechanik. Für wahre Uhrenliebhaber wahrscheinlich die schönste Neuheit des Frühlings wird für etwa 2000 Euro zu haben sein.

Galerie: Longines Heritage 1973
Kategorien
Stil Uhren

Neue Dimensionen in der Linie max bill by junghans

In der Zeit des Bauhaus entstanden, sind die Designuhren der Linie max bill by junghans heute moderne Klassiker fürs Handgelenk. Die klare und logische Gestaltung der Modelle basiert auf den Originaldesignzeichnungen des Bauhauskünstlers Max Bill. Im Jahr 2014 wird die erfolgreiche Reihe der puristischen Zeitmesser mit Modellen in neuer Dimension, in einer erweiterten Farbpalette und mit neuem Antrieb präsentiert.

max bill Automatic

Schlicht und klar und damit dem puristischen Stil der max bill Linie getreu präsentieren sich die beiden neuen max bill Automatic Modelle.Das bislang nur in der Handaufzugsvariante eingesetzte Zahlen Zifferblatt wird erstmals in einem größeren Durchmesser von 38 mm in eine Automatikuhr der Kollektion integriert. Mit dem schiefergrauen Zifferblatt und dem beigefarbenen Kalbslederband entsteht eine Dreizeigeruhr, die Design und Zeit konsequent miteinander verbindet. In Tiefschwarz zeigt sich die zweite Variante der max bill Automatic.

Junghans max bill Automatic

max bill Herren Quarz

Die max bill Damen Modelle mit Quarzwerk im Inneren erfreuen sich seit zwei Jahren großer Beliebtheit. Nun folgt Junghans der großen Nachfrage und lanciert in der renommierten Designlinie auch Quarzuhren für Herren. Die klare und logische Zifferblattgestaltung der max bill Herren Quarz basiert auf der minimalistischen Gestaltung des Künstlers Max Bill. Leuchtpunkte bei 3, 6 und 9 Uhr sowie ein Doppelpunkt bei 12 Uhr ermöglichen auch bei Dunkelheit gute Ablesbarkeit des klar gestalteten Zifferblatts.

Junghans max bill Quarz

Mit einem Durchmesser von 38 Millimetern und einem äußerst flachen Gehäuse sind die Zeitmesser auch für Damen geschaffen, die gerne größere Uhren tragen. Die Modelle sind mit weißem, feinversilbert mattem oder einem dunklen Zifferblatt mit Sonnenschliff erhältlich. Das Originaldesign des Bauhauskünstlers zeigt sich in seinem Purismus auch bei den neuen max bill Herren Quarz Modellen  sie bereichern die erfolgreiche Linie um einen alternativen Antrieb.

max bill Damen

Die Modellvariation speziell für Damen verbindet das authentische Design mit stilvollen Farbtönen und besticht durch ihre reduzierte Sachlichkeit. Die feinen Linien auf dem Zifferblatt der max bill für Damen setzen die Zeitinformation unauffällig schön in Szene. Mit ihrem flachen Gehäuse ist der Zeitmesser wie geschaffen für Liebhaberinnen des puristischen Designs.

Galerie: max bill by junghans
Kategorien
Gadgets Tech

Google zeigt Android Wear

Google Android Wear ist ein spezielles System für Smartwatch-Hersteller, das auf einem für Uhren und tragbare Geräte optimierten Android-Betriebssystem basiert, dessen Benutzeroberfläche für die winzigen Bildschirme von intelligenten Uhren optimiert wurde.

Android Wear, dass in einigen Hinsichten Google Now Karten-Optik ähnelt, unterstützt runde sowie eckige Displays und ermöglicht Sprachsteuerung. Die ersten Geräte wurden bereits von Asus, HTC, LG, Motorola, Samsung und auch Fossil angekündigt.

android-wear-ui-1

Kategorien
Stil Uhren

Mühle-Glashütte M 29 Classic Kleine Sekunde

Seit 145 Jahren dreht sich bei Mühle alles um das präzise Messen. Mit der neuen M 29 Classic Kleine Sekunde rückt das Familienunternehmen diese Tradition in den Mittelpunkt. Das neue Modell überführt die Gestaltung eines historischen Messinstruments von Robert Mühle & Sohn in die Formensprache der Zeitmesser von Mühle-Glashütte. Damit ist die M 29 Classic Kleine Sekunde Reminiszenz an die Geschichte und Ausdruck der Gegenwart der Glashütter Uhrenmarke zugleich.

Vorstellung am Baselworld 2014

Als Vorlage für den neuen Zeitmesser diente die Messuhr Modell M 29 von R. Mühle & Sohn. Sie verfügte über einen Messbereich von 0,01 bis 10 Millimeter, womit Längenmaße bis auf den hundertstel Millimeter genau bestimmt werden konnten. Auch das Modell M 29 besaß eine Anzeige mit einem großen Feinzeiger für die Bruchteile eines Millimeters sowie ein kleines Hilfszifferblatt mit einem Grobzeiger, der die vollen Millimeter ablesbar machte.

Genauigkeit für Puristen

Diese Gestaltung greift die neue M 29 Classic Kleine Sekunde auf und übersetzt sie in die Sprache der Zeitmessinstrumente von Nautische Instrumente Mühle-Glashütte. Auf dem kleinen Hilfszifferblatt werden dabei die Sekunden präzise gemessen – während Stunde und Minute auf dem großen Hauptzifferblatt angezeigt werden. Bis ins Detail sind die Parallelen zum historischen Vorbild erkennbar. Deutlich heben sich die schwarze Skalierung und die fein geschnittenen, dunklen Zeiger vom crèmefarbenen Zifferblatt ab. Rote Indizes bei drei, sechs, neun und zwölf Uhr geben Orientierungspunkte und betonen den Instrumentencharakter der Uhr.

Die Anordnung der kleinen Sekunde bei neun Uhr ist ein besonderes Designmerkmal. Sekundengenaues Ablesen ermöglicht der rote Zeiger mit der feinen Skalierung. Die Datumsanzeige mit ihrer roten Umrahmung bei drei Uhr stellt ein optisches Gleichgewicht zur kleinen Sekunde her und verleiht der Uhr einen ausgewogenen Charakter. Getragen wird das 42,4 Millimeter messende Gehäuse von einem Armband aus braunem Leder.

Um Präzision unter allen Bedingungen zu gewährleisten, ist das Automatikwerk der M 29 Classic Kleine Sekunde mit der patentierten, besonders stoßsicheren Spechthalsregulierung von Mühle-Glashütte ausgestattet. Das widerstandsfähige Gehäuse ist mit einer Wasserdichtheit bis 10 bar und einer verschraubten Krone samt Flankenschutz versehen – Aspekte, die die robuste Statur der Uhr verstärken. Diese Eigenschaften entspringen der neueren Firmenhistorie von Mühle-Glashütte. Durch die nach der Deutschen Wiedervereinigung begonnene Fertigung von nautischen Instrumenten und Schiffsuhren entwickelte Mühle den Anspruch, die Ganggenauigkeit seiner nautischen Zeitmesser unter allen Einsatzbedingungen zu ermöglichen.

Die neue M 29 Classic Kleine Sekunde verbindet die Werte des Glashütter Familienunternehmens auf ausdrucksvolle Art und Weise. In ihr treffen die Leidenschaft für das präzise Messen und nautische Tugenden aufeinander und formen einen elementaren Zeitmesser. Die M 29 Classic Kleine Sekunde ist damit Ausdruck der Tradition des Glashütter Familienunternehmens – bis ins kleinste Detail.

Technische Details M 29 Classic Kleine Sekunde

Uhrwerk: SW 290-1, Automatik; Version Mühle mit Spechthalsregulierung, eigenem Rotor und charakteristischen Oberflächenveredelungen. Sekundenstopp. Datumschnellkorrektur. 38 h Gangreserve.

Gehäuse: Gehäuse: Edelstahl gebürstet / poliert. Entspiegeltes Saphirglas. Boden mit Sichtfenster. Verschraubte Krone. Ø 42,4 mm; H 11,8 mm. Wasserdicht bis 10 bar.

Band: Edelstahlband mit Doppelfaltschließe oder Lederband mit Dornschließe aus Edelstahl.

Zifferblatt: Farbe Schwarz oder Crème.

Preis: 1.650 Euro (mit Lederband) oder 1.750 Euro (mit Edelstahlband)

Muehle-Glashuette M 29 Classic Kleine Sekunde 1.650 Euro